.
;
SLK & SLC Community

HOME IMPRESSUM Datenschutz @ Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-CommunityVÄTH - Give your car Wings

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldts-Fahrzeugpflege

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityMotointegrator
mbslk.de ... The SLK-CommunityMotorintegrator

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Community2011 - 2020
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv




Die MBSLK.de-Foren » » Klatsch und Tratsch

MBSLK.de-Foren-Suche:
 
In ein anderes Forum wechseln:






zur Foren-Übersicht » » zur Seite Klatsch und Tratsch 
Klatsch und Tratsch » » Thema: R170 bald Oldtimer
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenritter
Forenritter
Beiträge: 3648
User seit 31.05.2006
 Geschrieben am 08.04.2021 um 18:42 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von psr-slk am 08.04.2021 um 18:49 Uhr ]

Ein wesentlicher Punkt zum Wertzuwachs dürften die Produktionszahlen und der Seltenheitswert nach einer bestimmten Zeit sein.

So wurden von der Pagode dem W113 in 9 Produktionsjahren von 1963 bis 1971
gerade mal knapp 49tsd Autos hergestellt und dei letzten Autos liefen vor 50 Jahren vom Band. Entsprechend wenige Autos sind heute noch vorhanden und die Werte schwanken nach Zustand, gehen aber durchaus an die 100.000 Euro. Wobei, Nachfrage ist dann immer noch die andere Seite der Medaille.

Beim SLK R170 sieht das Ganze schon anders aus.
Von diesem Auto wurden von 1996 bis 2004 über 310tsd Autos also in nur 8 Jahren 6 mal so viele Autos gebaut. Der Produktion der letzten Autos ist „gerade“ 17 Jahre her. Bis hier ein Seltenheitswert den Preis steigern lassen könnte müssen also noch 2 Dinge passieren. Zeit vergehen, also mindestens noch mal 17 Jahre und bis auf gute Exemplare der größte Teil wegrosten.

Hinzu kommt, nicht zu vergessen, dass dem SLK als „Sparversion“ immer noch der viel teure und damit wieder seltenere SL gegenüber steht.

Für Menschen im Alter Ü50 ist der R170 eine nicht lohnenswerte „Geldanlage“ zumal auch sehr fraglich ist wie sich die heutige jüngere Gesellschaft in 20 Jahren zum Auto stellt. FFF und deren Jünger sehen das Auto längst nicht mehr als das was man mit allen Opfern am besten schon mit 18 haben muss.
Unsereiner hat vor 50 Jahren oft Nebenjobs noch in der Ausbildung betrieben um ein Auto zu finanzieren. Heute braucht man das Geld für den Mobilfunkvertrag und Streamingplattformen.


--
Gruß Peter

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an psr-slk    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist ONLINE

   S - FP 230

Schreiberlevel:
Forenprinz
Forenprinz
Beiträge: 5379
User seit vor Apr. 03
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 08.04.2021 um 22:17 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von S - FP 230 am 08.04.2021 um 22:33 Uhr ]



BenzGirl92 schrieb:

Hallo Frank!

Ich wollte eigentlich kein großes Fass aufmachen, die Diskussion ist ja dann doch noch etwas weitergegangen.

Ich möchte auch kein Geld mit meinen Oldtimern verdienen, dazu sind sie mir persönlich (emotional gesehen) zu wertvoll. Der einzige Hintergrund ist der, dass der Einkaufspreis nicht irgendwann komplett verloren geht, sofern das Auto aus welchem Grund auch immer doch einmal verkauft werden muss. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine.

Liebe Grüße

--
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln – ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)



Alles OK!

Denke für uns Alle wäre es ein sehr großer Erfolg wenn man mit null und nicht mit minus x Euro ein Autoleben beenden müssten !

Habe ich vor 40 Jahren leider so machen müssen!

Mein Wagen hatte noch 3 Monate TÜV, Ende absehbar und wirtschaftlich nicht zu lösen und ich hatte mit meiner Freundin den Urlaub schon gebucht und dann Auspuff defekt.

Dessen notwendige und unabdingbare Reparatur hat dann das Doppelte gekostet was der Verwerter dann nach dem Urlaub noch bezahlt hat !

Abschreckendes Beispiel für mich ist folgende Geschichte eines Kollegen.

Fahrzeug, Oldie, gesehen, verliebt und gekauft. Nach 2 Jahren Restauration fertig. Mit Freund den Oldie besichtigt. Freund verliebt sich und bietet das Doppelte was Fahrzeug und dessen Restauration gekostet hat.

Geldgeil den Wagen verkauft ohne ihn jemals gefahren zu haben!

Bei solchen Geschichten kriege ich das große Kotzen.

Da bewundere ich jeden der seinen alten Schrottkarren hegt und pflegt und am Laufen hält.

Mittlerweile würde ich auch wenn ich es könnte keinen perfekt restaurierten kaufen sondern einen im extrem gut erhaltenen Orginalzustand!

Träumen darf man ja !

Ich finde es einfach schön wenn jemand so ein Fahrzeug versucht quasi zu retten und am laufen zu halten! Das ist wahre Liebe!

Finanzielle Interessen finde ich da fehl am Platz. Wie gesagt die Hoffnung mit einem blauen Auge raus zu kommen ist ok!

Gruß

Frank

--
„Ich gehöre einer Generation an, für die Multitasking bedeutet, auf dem Klo zu sitzen und eine Zeitung zu lesen.“

Michael Ringier, Schweizer Verleger

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an S - FP 230    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:














Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenritter
Forenritter
Beiträge: 3865
User seit 20.04.2010
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 08.04.2021 um 22:23 Uhr   


Silversurfer350 schrieb:


Herr der Kringel schrieb:
Das kommt wie gesagt auf den Zustand an. Wenn es ein Alltagswagen fürs ganze Jahr wird und du nicht entsprechend Geld in Pflege und Wartung steckst wird er irgendwann faktisch wertlos werden da er wie schon erwähnt nicht gerade großartig gegen Rost geschützt ist. Die ganze Mechanik / Elektronik ist dafür noch relativ robust.

Wenn der Wagen auf einem Zustand 2 bis 2- nach Gebrauchtwagengutachten bleibt wird der Wert in den nächsten paar Jahren nicht mehr groß sinken.

Das ist aber ansich alles uninteressant da in diesem Alter die Unterhaltskosten deutlich schwerer wiegen als der Kaufpreis. Ich würde mal schätzen, dass du den Kaufpreis bei Alltagsbetrieb innerhalb von max. 5 Jahren für Wartung / Pflege / Garage nochmal ausgibst.
Rechne einfach mal 12 x pro Jahr einen 50er für einen Garagenplatz (das ist eh noch günstig), dazu rund 60 € pro Jahr für den TÜV, 135 € pro Jahr für 2 Liter Euro4-Hubraum dann sind wir schon bei 800 €, da ist noch keine Versicherung und kein Ersatzteil / Service dabei. Einen 1000er darfst du pro Jahr also min. rechnen. Warum machst du dir da wegen der paar 1000er Kaufpreis so einen Kopf? Zumal vergleichbare Roadster sich preislich ja nichts nehmen. (MX5 mal ausgenommen, ist aber halt auch eine Stufe unterhalb des SLK angesiedelt)

--
typischer "bei-dem-ersten-Staubkorn-zum-waschen-fahrer"



Gute Kalkulation der Kosten, kann ich nur bestätigen. Aber wenn man erstmal wirklich gerade bei solchen Autos verkaufen will, meist muss, dann kommt die alles entscheidende Frage.........krieg ich auch einen Käufer. Und da sieht es gerade mit dem Nachwuchs bei den Fahrern sehr mau aus. Meist vererbt der Vater auf den Sohn oder Tochter wenn die überhaupt noch den Sinn danach haben. Wirkliche Neueinsteiger/Käufer gibt es immer weniger.




Danke schön.

Zum Thema Neueinsteiger, ich habe einmal folgenden Spruch gehört: Junge Leute können sich oft nur wenig für die Dinge und Hobbies ihrer Eltern interessieren und begeistern. Bei den Großeltern sieht die Sache aber oft anders aus.

Das mag jetzt nur meine persönliche Meinung sein, aber ich finde da ist durchaus etwas dran.
Die aktuelle Generation kann mit Autos oft nicht viel anfangen, gerade auch mit Oldtimern. Ich würde aber nicht darauf wetten, dass sich die nächste Generation mangels ständigem Umgang mit (gerade auch alten) Autos nicht wieder dafür begeistern lässt. Natürlich nur wenn man bis dahin die "alten Stinker" überhaupt noch bewegen darf. (überall strenger werdender "Ökowahn" lässt grüßen)





psr-slk schrieb:

Ein wesentlicher Punkt zum Wertzuwachs dürften die Produktionszahlen und der Seltenheitswert nach einer bestimmten Zeit sein.



Jain.

Einerseits stimmt das grundsätzlich schon, andererseits würde ich nicht die "Seltenheit" sondern eher die "Beliebtheit nach einer bestimmten Zeit" anführen. Es gibt genug Autos der 40er bis 80er die heute unglaublich selten sind aber gleichzeitig absolut NICHT gefragt. Meist sind das entweder die Brot- und Butter-Autos die gefahren wurden weil sie erschwinglich waren oder es sind die Exoten die zu wenig Bekanntheit und/oder Zuverlässigkeit hatten und mglw. auch noch haben. Wieviele Matra gibt es heute noch und zu welchen Preisen werden sie gehandelt? Fiat 850 Coupe und Cabrio sind heutzutage ebenfalls extrem selten, wirklich hübsch anzusehen aber preislich noch sehr erschwinglich.
Renault R4? Peugeot 504? Die meisten "Standard-Kleinwagen" zwischen 60er und 80er?
Die Liste ist lang, unterm Strich achten eben alle nur auf Porsche, Mercedes und andere Nobelmarken.


Zum Thema SLK:
Ich würde den SL gar nicht unbedingt als Konkurrenz zum SLK sehen. Natürlich wird der SL immer teurer bleiben als der SLK, wäre ja auch schräg wenn dem nicht so wäre. Der SLK wird denke ich immer eine etwas "jüngere" Kundschaft ansprechen als der SL. Davon abgesehen wird der Stückzahlvorteil des SLK weiter zusammenschrumpfen. Die SL werden deutlich besser gepflegt und behütet, zumindest beim 129er war auch die Karosseriequalität wohl ein gutes Stück besser. Ist halt alles eine Frage der Zeit, unter 20 Jahren brauchen wir da gar nicht reden, klar. Ende der 70er war eine C1 auch nur ein "alter Roadster" mit LKW-Motor, heute hecheln ihr alle hinterher wenn man mal eine sieht.
Ich bin mir sicher, dass 2040 auch einem R170 hinterhergeschaut wird.

--
typischer "bei-dem-ersten-Staubkorn-zum-waschen-fahrer"

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Herr der Kringel    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist ONLINE

   S - FP 230

Schreiberlevel:
Forenprinz
Forenprinz
Beiträge: 5379
User seit vor Apr. 03
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 08.04.2021 um 23:33 Uhr   
Sorry,

ich fahre einen SL R231 500.

Gekauft mit 20.000 Km und 10 Monate alt. Kaufpreis 45% unter NP!

Wer da an eine Wertsteigerung glaubt glaubt auch dass Zitronenfalter Zitronen falten!!

Und obwohl die letzen 2 bis 3 Jahre in D weniger als 1.000 Stück p.a. Zugelassen wurden steigt da kein Preis. Eher ein Zeichen dafür dass es ein ungeliebtes Modell ist!

Ich erwarte da zu meinen Lebzeiten keine Wertsteigerung, dafür aber jede Menge Fahrspass !

Gruß

Frank

--
„Ich gehöre einer Generation an, für die Multitasking bedeutet, auf dem Klo zu sitzen und eine Zeitung zu lesen.“

Michael Ringier, Schweizer Verleger

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an S - FP 230    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Silversurfer350

Schreiberlevel:
Forenstudent
Forenstudent
Beiträge: 1113
User seit 03.11.2013
 Geschrieben am 09.04.2021 um 07:56 Uhr   


S - FP 230 schrieb:
Sorry,

ich fahre einen SL R231 500.

Gekauft mit 20.000 Km und 10 Monate alt. Kaufpreis 45% unter NP!

Wer da an eine Wertsteigerung glaubt glaubt auch dass Zitronenfalter Zitronen falten!!

Und obwohl die letzen 2 bis 3 Jahre in D weniger als 1.000 Stück p.a. Zugelassen wurden steigt da kein Preis. Eher ein Zeichen dafür dass es ein ungeliebtes Modell ist!

Ich erwarte da zu meinen Lebzeiten keine Wertsteigerung, dafür aber jede Menge Fahrspass !

Gruß

Frank

--
„Ich gehöre einer Generation an, für die Multitasking bedeutet, auf dem Klo zu sitzen und eine Zeitung zu lesen.“

Michael Ringier, Schweizer Verleger



Guten Morgen Frank,

Du wirst jetzt nicht allen Ernstes glauben, dass der R231 jetzt schon Wertsteigerungen hat nachdem die letzten SLs gerade mal 2019/2020 vom Band gelaufen sind.

Die Serie ist noch nicht mal im Youngtimer Bereich also mindestens 20 Jahre alt geschweige am Anfang der Oldtimer mit mindestens 30 Jahren. Außerdem denke ich wird da die Elektronik entweder sehr teuer im Servicebereich oder schlicht nicht mehr zu ersetzen sein weil einfach nicht mehr produziert wird.

Sei mir nicht böse Frank aber wir 2 werden das entweder nicht mehr erleben oder eher mit dem Rollator unterwegs sein.........leider!

--
Grüße

Heinz

"Ohne Gaudi is ois nix!" (Fredl Fesl)

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Silversurfer350    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist ONLINE

   S - FP 230

Schreiberlevel:
Forenprinz
Forenprinz
Beiträge: 5379
User seit vor Apr. 03
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 09.04.2021 um 11:45 Uhr   
Hallo Heinz,

der Wagen ist jetzt 7 Jahre alt, ich noch nicht in Rente.

Also 20 Jahre alt, ggf. sogar 25, könnte ich noch erleben !

Und „Wertsteigerungen“ kann ich vielleicht dann erleben wenn jemand so einen Wagen kaufen möchte und das Angebot entsprechend gering ist.

Aber diese Wertsteigerung wird dann bestenfalls ein halbwegs guter VK sein , keine echte Wertsteigerung!

Und ob und wie lange ich noch fahren kann steht in den Sternen. Aktuell bahnt sich ein Augenproblem an und dass kann wenn es sau dumm läuft mal zum Problem werden. Ist aber reparabel und hinterher im Regelfall zu weit über 95% wieder ok!

Was das Potential des R170 anbelangt bin ich unsicher.

Eine geraume Zeit lang konnte ich den nicht mehr sehen, da er in meinen Augen uralt wirkte. Der R171 gefiel mir nie und der R172 gefällt mir zwar wieder besser, aber kaufen würde ich keinen.

Mittlerweile gefällt mir der R 170 Mopf wieder und ich sehe ihn gerne. Aber bei all den Problemen die man da so liest frage ich mich ob der so lange durch hält dass es irgendwann mal Oldies gibt.

Die komplizierte Technik und auch Elektronik machen das nicht so einfach.

Und bei zwei Bekannten sehe ich was da alles für Probleme entstehen können! Ich glaube da hätte ich keinen Nerv zu und soviel Geld dass so ein Fahrzeug adäquat gepflegt und gewartet werden kann habe ich nicht, dafür als Kaufmann zwei linke Hände !

Aber ich besuche immer wieder mal wieder Oldtimertreffen und bin froh dass es so Autoverrückte gibt! Und gerade die Fahrzeuge aus meiner Jugendzeit 60er und 70er Jahre sehe ich sehr gerne!

Da träume ich noch immer von einem BMW 3,0 CSI, dessen 2,5 Liter Limousinen-Variante beinahe mein erstes Fahrzeug geworden wäre. Damals fehlten mir DM 500 für den Kauf und mein Vater lehnte, vermutlich zu Recht, eine Unterstützung ab da er der Meinung war dass der mich unterhaltsmäßig umbringen würde. Hatte er wahrscheinlich recht, aber damals wollte ich das nicht so sehen und war richtig sauer.

Gruß

Frank

--
„Ich gehöre einer Generation an, für die Multitasking bedeutet, auf dem Klo zu sitzen und eine Zeitung zu lesen.“

Michael Ringier, Schweizer Verleger

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an S - FP 230    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forengrundschüler
Forengrundschüler
Beiträge: 35
User seit 13.03.2020
 Geschrieben am 09.04.2021 um 13:08 Uhr   
Warum soll denn ein R 170 nicht eine Wertsteigerung erfahren?
Kommt ja immer drauf an, von welchem Ursprungswert man ausgeht.

Geht man vom Kaufpreis des damaligen Neuwagens aus, so dürfte die Rechnung wohl kaum aufgehen.
Hat man aber einige Jahre später für "kleines Geld" ein gepflegtes Exemplar gekauft, so könnte man mittelfristig zumindest auf Plus-Minus-Null kommen oder vielleicht sogar einen - wenn auch geringen - Wertzuwachs (Wahnsinn, die ersten 6 Buchstaben dieses Wortes liegen direkt nebeneinander auf der Tastatur) verbuchen können.

Wichtig dabei könnte sein, daß man seltene Lackierungen und Motorisierungen hat.
Ein silberner 200er-Sauger mit Einfachausstattung wird eher kein gesuchter Klassiker. Ein 320er mit Voll-Leder in grün-metallic vielleicht schon.

Ebenfalls wichtig ist der Faktor Zeit, die man haben sollte.
Denn früher oder später wird der Bestand heute noch gepflegt dastehender R 170 in 5.- oder 6. Hand von finanzschwachen, unfachmännisch agierenden oder bildungsfernen Haltern deutlich dezimiert werden.
Beispiele: VW Corrado, Opel Calibra

Bislang ist es doch eher so gewesen, daß eigentlich jeder offene Mercedes irgendwann zum Klassiker wurde.
Selbst für mein CLK Cabrio von 1999 mit gerade mal 50.000 km auf der Uhr würde ich heute einen höheren Preis erzielen können als ich vor einigen Jahren selber dafür bezahlt habe.

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Herbert    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenfürst
Forenfürst
Beiträge: 4820
User seit 26.09.2011
 Geschrieben am 09.04.2021 um 13:09 Uhr   
Der Markt steigt.
Grade zu den zeiten in denen wir uns befinden traun viele dem Geld nicht mehr.
Manche wollen dann lieber etwas in der Hand haben.Das geht vom Goldbarren über Oldtimer und was weiß ich.
Und Stückzahl??? Mal auf die Preise für einen guten Käfer,Ente,R4 und Konsorten geschaut?
Schon schwer da wasunter 10 großen Scheinen zu finden.
Das ist weit über dem was die mal gekostet haben.
Und ohne die Zahlen zu wissen behaupte ich mal das davon einiges mehr produziert wurde als vom 170er.

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Glatze11    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenritter
Forenritter
Beiträge: 3648
User seit 31.05.2006
 Geschrieben am 09.04.2021 um 14:18 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von psr-slk am 09.04.2021 um 14:23 Uhr ]



Glatze11 schrieb:
Der Markt steigt.
Grade zu den zeiten in denen wir uns befinden traun viele dem Geld nicht mehr.
Manche wollen dann lieber etwas in der Hand haben.Das geht vom Goldbarren über Oldtimer und was weiß ich.
Und Stückzahl??? Mal auf die Preise für einen guten Käfer,Ente,R4 und Konsorten geschaut?
Schon schwer da wasunter 10 großen Scheinen zu finden.
Das ist weit über dem was die mal gekostet haben.
Und ohne die Zahlen zu wissen behaupte ich mal das davon einiges mehr produziert wurde als vom 170er.




Nun zu Käfer, Ente, R4
Unter normalen Lebensbedingungen wurden diese Autos selten älter als 8-9 Jahre, dann traf sie der TÜV Tod, bei manchen war schon beim 3. TÜV erhebliche Schweißarbeit erforderlich. Der Bestand starb fast schneller als man sie bauen konnte.
Ente und R 4 wurden noch bis in die 90er gebaut, beim Käfer war aber schon, zumindest mit dem Wolfsburger Modell, noch in den 70ern das Ende eingeläutet.
Beim Käfer ist es auch ein wenig „deutsche Nostalgie“ weil viele heute ü50er noch sagen können „mein Papa hatte einen“ oder „das war mein erstes Auto“.
Bei mir übrigens nicht und ich hatte den FS3 1970, also noch zur Blütezeit des Käfers bekommen.
Für mich war das Auto schon damals ein Oldie aus den Vorkriegsjahren.
Übrigens mein erstes Auto war das einzige Auto, welches ich mit Gewinn verkaufen konnte.
Einen Fiat 600, zu den Ferien zum Beginn des 3. Ausbildungsjahr für 400 Mark gekauft, es fehlte TÜV. Mit Hilfe von reichlich Glasmatte und Polyester, wir bauten damals auch noch Kanus mit dem Zeug, wurde der TÜV möglich. Erinnere mich noch an die Worte des Prüfers „Die Bremsen sind aber gut“.
Nun konnte ich fahren, wenn die Karre dann auch mal wollte. 4 Wochen nur Ärger inkl. Zylinderkopfdichtung tauschen.
Auto muss weg und für 800 Mark, da nun TÜV-geprüft, verkauft. Gewinn fast 100% wg. der paar Kleinigkeiten zwischendurch.
Für 1000,— Mark 2 Wochen später einen Ford 12m P4 gekauft, der dem Käfer in allen Belangen, vom Platz bis Verbrauch, überlegen war. Hinzu kam, dass ich ja bei Ford in der Ausbildung war.
Nun, ich wurde nach der Lehre übernommen und bin bis zur Pensionierung bei Ford geblieben und der SLK 171 war dann nach dem 12m und der Erfahrung mit 2 Escort Cabrios und einem Street-Ka das erste „Nicht-Ford Cabrio“ weil es aktuell 2006 keine neuen Ford Cabrios gab und ich mittlerweile einen Ford-Dienstwagen hatte. Ein Ford zusätzlich zum 172 steht aber immer noch vor der Tür.


--
Gruß Peter

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an psr-slk    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Silversurfer350

Schreiberlevel:
Forenstudent
Forenstudent
Beiträge: 1113
User seit 03.11.2013
 Geschrieben am 09.04.2021 um 15:48 Uhr   


S - FP 230 schrieb:
Hallo Heinz,

der Wagen ist jetzt 7 Jahre alt, ich noch nicht in Rente.

Also 20 Jahre alt, ggf. sogar 25, könnte ich noch erleben !

Und „Wertsteigerungen“ kann ich vielleicht dann erleben wenn jemand so einen Wagen kaufen möchte und das Angebot entsprechend gering ist.

Aber diese Wertsteigerung wird dann bestenfalls ein halbwegs guter VK sein , keine echte Wertsteigerung!

Und ob und wie lange ich noch fahren kann steht in den Sternen. Aktuell bahnt sich ein Augenproblem an und dass kann wenn es sau dumm läuft mal zum Problem werden. Ist aber reparabel und hinterher im Regelfall zu weit über 95% wieder ok!

Was das Potential des R170 anbelangt bin ich unsicher.

Eine geraume Zeit lang konnte ich den nicht mehr sehen, da er in meinen Augen uralt wirkte. Der R171 gefiel mir nie und der R172 gefällt mir zwar wieder besser, aber kaufen würde ich keinen.

Mittlerweile gefällt mir der R 170 Mopf wieder und ich sehe ihn gerne. Aber bei all den Problemen die man da so liest frage ich mich ob der so lange durch hält dass es irgendwann mal Oldies gibt.

Die komplizierte Technik und auch Elektronik machen das nicht so einfach.

Und bei zwei Bekannten sehe ich was da alles für Probleme entstehen können! Ich glaube da hätte ich keinen Nerv zu und soviel Geld dass so ein Fahrzeug adäquat gepflegt und gewartet werden kann habe ich nicht, dafür als Kaufmann zwei linke Hände !

Aber ich besuche immer wieder mal wieder Oldtimertreffen und bin froh dass es so Autoverrückte gibt! Und gerade die Fahrzeuge aus meiner Jugendzeit 60er und 70er Jahre sehe ich sehr gerne!

Da träume ich noch immer von einem BMW 3,0 CSI, dessen 2,5 Liter Limousinen-Variante beinahe mein erstes Fahrzeug geworden wäre. Damals fehlten mir DM 500 für den Kauf und mein Vater lehnte, vermutlich zu Recht, eine Unterstützung ab da er der Meinung war dass der mich unterhaltsmäßig umbringen würde. Hatte er wahrscheinlich recht, aber damals wollte ich das nicht so sehen und war richtig sauer.

Gruß

Frank

--
„Ich gehöre einer Generation an, für die Multitasking bedeutet, auf dem Klo zu sitzen und eine Zeitung zu lesen.“

Michael Ringier, Schweizer Verleger



Servus Frank,

ich hoffe wir beide können unsere Umgebung noch lange bei guter Gesundheit und Elan nerven. Aber ich denke trotzdem der R231 bei der vielen Elektronik nicht unbedingt in den Oldtimerhype kommt wie die vielen Vorgänger. Auch wegen dem politischen Klima.

Ob ein Auto zum Kult wird hängt auch nicht von Lack und Leder sondern von einem Lebensgefühl ab. Das sieht man an Ente und Käfer und Bulli. Die in einem sehr guten Zustand kosten heute ein Vielfaches vom Neupreis.

Meine Lady ist jetzt im 41. Lebensjahr und erfreut uns sehr. Wir waren damit im Urlaub und die längste Strecke war Schottland und zurück 4300 km. Das was ich in den Erhalt der Lady gesteckt habe übersteigt den Wert den ich bekommen würde und den Wert des Gutachtens zusammen. Aber würde man das nicht für eine Lady tun?

--
Grüße

Heinz

"Ohne Gaudi is ois nix!" (Fredl Fesl)

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Silversurfer350    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )

zur Foren-Übersicht » » zur Seite Klatsch und Tratsch
mbslk.de ... The SLK-CommunityWindschott DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :1013
Mitglieder:  11
Im Chat  :    0


mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community27.366.340

mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz
mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogle@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Magst Du Spargel?

Ja
Nein

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community
<

mbslk.de ... The SLK-Communitygoogle 160
mbslk.de ... The SLK-Community

  BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen


© 1999-2024 Sven Kamm
MBSLK ist gemäß Urkunde Nr. 30 2015 204 974 eingetragene Marke von Sven Kamm