SLK & SLC Community

HOME IMPRESSUM Datenschutz @ Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-CommunityVÄTH - Give your car Wings

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldts-Fahrzeugpflege

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Communityab 2011
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv




Die MBSLK.de-Foren » » Klatsch und Tratsch

MBSLK.de-Foren-Suche:
 
In ein anderes Forum wechseln:
zur Foren-Übersicht » » zur Seite Klatsch und Tratsch 
Klatsch und Tratsch » » Thema: Ein Kommentar den ich uneingeschränkt teile.
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenunterprimaner
Forenunterprimaner
Beiträge: 466
User seit 27.01.2018
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 15.10.2020 um 18:56 Uhr   
Hi,

Ziemlich Schrecklich was da passiert ist.

https://www.tag24.de/frankfurt/hofheim-toedlicher-unfall-lamborghini-meine-meinung-von-tag24-angelo-cali-hobby-raser-und-ps-proleten-aller-laender-1685664

Mein Mitgefühl gehört den Angehörigen und Freunden.

Gruß
Gerdi

--
Hmmmm ... interessant

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an real_lucky    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   prof_dr_m

Schreiberlevel:
Forenritter
Forenritter
Beiträge: 3085
User seit 22.07.2013
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 15.10.2020 um 23:20 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von prof_dr_m am 15.10.2020 um 23:30 Uhr ]

Das werden die Menschen sicher nicht in den Griff bekommen, da das einen ganzen Rattenschwanz hinter sich herzieht!
Es sind ja nicht nur die Möchtegern-Schumies die sich illegale Autorennen liefern, egal ob sie das nun filmen und auf irgendwelchen Plattformen einstellen und andere Möchtegerne das anschauen und liken.
Es ist auch eine ganze Autoindustrie die immer leistunngsstärkere Fahrzeuge baut, die kein "normaler" Mensch auf öffentlichen Straßen benötigt.
Es sind aber auch die Menschen, die Gesellschaft selbst die dazu beiträgt dass nur derjenige etwas zählt der sich u.a. soetwas leisten kann.
Wie war das doch mal bei einer Bankwerbung - Mein Haus, mein Auto, mein Boot ...
Oder solchen Sprüchen wie - Zeig mir dein Auto und ich sage dir wer du bist!
Autowerbung war früher eher unterhaltsam und es ging noch um den Nutzen eines Fahrzeuges - Wo war nochmal der Tankdeckel oder Unterwegs mit der Familie ...
Heute steht oft nicht mehr das Auto im Mittelpunkt, sondern Musik, schnelle Bildfolgen, Lifestyle, Geschwindigkeit ...
Und wie hat doch mal jemand aus der Branche sinngemäß zu mir gesagt:
Mir sind Menschen die alte Autos fahren wesentlich lieber, denn die schätzen ihr Fahrzeug noch.
Bei den meisten anderen die immer leistungsstärke Fahrzeuge kaufen, denen kommt es hauptsächlich auf Leistung an, da ist das Fahrzeug an und für sich nur Nebensache.

Ist doch ähnlich bei den ganzen Prolls mit ihren extra lauten (Klappen) Auspuffen, es muss schön laut sein damit man auch gehört wird.
Wie stand doch mal in einem Bericht: Große Motoren, kleines Selbstbewusstsein!

Erinnert mich auch wieder an eine Ausfahrt z.B. bei Jaguar wo der Instruktor unterwegs auf der Landstraße immer mitteilte wenn man auf ein Dorf/Stadt zufuhr:
Und jetzt machen sie bitte alle den Klappenauspuff zu, wir wollen ja dass die Menschen von Jaguar einen positiven Eindruck im Sinn behalten.
Dreht man das ganz um, bedeutet ein (zu) lauter Auspuff einen schlechten Eindruck!
Seltsamerweise bieten die gleichen Hersteller aber genau soetwas an - sind also auch nicht konsequent, sondern wollen eben nur "offiziell" einen guten Eindruck machen!
--
SLK-320*AMG:Tacho+Sitze+17“Styl.I+Spoiler*CL-Kü-Grill*Dach+LFK+SK foliert*CarSign-Halter mit MBSLK Inlay*INXX-Bügel*Kenwood KMR-M505DAB*Sparco-Schaltkn.*AWS2002*EasyRoof*TFL ü.NSW*LED-RL+3.BL“smoked“*ÖP:Stage-II+LFK-M113+Speedshift*Bilstein-B4*Stahlflex

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an prof_dr_m    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Tom R

Schreiberlevel:
Forendoppeldoktor
Forendoppeldoktor
Beiträge: 2456
User seit vor Apr. 03
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 16.10.2020 um 09:52 Uhr   
Wenn nicht jeder testosterongesteuerte Jungmann einen Lambo mieten oder einen AMG leasen könnte, würden einige dieser Tragödien nicht geschehen.

Es gab mal Zeiten, da hat man einen Porsche oder einen Mercedes gekauft, wenn man es "geschafft" hatte und das Auto bar bezahlen konnte. Entsprechend sorgsam war dann auch der Umgang damit. Das entsprechend höhere Alter spielte sicherlich auch eine Rolle dabei.

--
Freundliche Roadstergrüße von Thomas

R172 350, EZ 07/15, hyazinthrot

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Tom R    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   S - FP 230

Schreiberlevel:
Forenfürst
Forenfürst
Beiträge: 4214
User seit vor Apr. 03
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 16.10.2020 um 10:18 Uhr   
Ich muss gestehen dass ich in „jugendlichem“ Alter auch nicht unbedingt der ideale Autofahrer war.

Auch im Bekanntenkreis hatte ich einige „Rennfahrer“.

Zu unserem Glück ging es damals gut!

Jetzt einseitig auf junge Autofahrer zu zeigen trifft nicht so ganz das Problem!

Vor über 40 Jahren waren 110 PS des Golf GTI und dessen Gewicht so um 800 oder 900 KG ein echtes Pfund. Zum Glück konnte sich das zu meiner Jugendzeit kaum einer Leisten.

Das Problem heute ist dass selbst Leute die gerade erst den Führerschein gemacht haben solche Fahrzeuge in die Hand bekommen. Egal ob nun Leasing oder Mietwagen.

Der Gesetzgeber könnte hier einschreiten und analog Motorrad ein Maximum an Leistung zum Einstieg definieren.

Aber auch mit 50 PS und null Hirn kann man in der Stadt mit Tempo 100 Km/h einen Menschen tot fahren!

Was mich etwas beeindruckt hat war so Mitte 20 ein Fahrsicherheitstraining. Da wurde gezeigt was 5 Km/h Zuviel bedeuten. Mit 50 in der Gasse ausweichen ging mit etwas Übung ganz gut, mit 55 keine Chance!

Also, zumindest am Anfang der Fahrerkarriere, verpflichtende Fahrsicherheitstrainings und verhindern dass man zu Anfang gleich mit „Raketen“ unterwegs ist.

Und vielleicht auch mal Strecken schaffen wo die jungen Wilden, natürlich unter Anleitung, sich mal austoben können. Fahrzeugbeherrschung trainieren und seine Grenzen und die des Fahrzeuges kennen zu lernen.

Gruß

Frank




--
„Ich gehöre einer Generation an, für die Multitasking bedeutet, auf dem Klo zu sitzen und eine Zeitung zu lesen.“

Michael Ringier, Schweizer Verleger

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an S - FP 230    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Kh66

Schreiberlevel:
Forenuntersekundaner
Forenuntersekundaner
Beiträge: 283
User seit 05.04.2012

User fördert mbslk.de
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 16.10.2020 um 12:24 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Kh66 am 16.10.2020 um 13:09 Uhr ]

Hallo Zusammen,

ich kann Frank hier nur zustimmen.

Erschwerend hinzu kommt, daß im Rhein Main Gebiet sehr viel Geld ist. Auch sehr viele Neureiche, die auf Alles scheißen. Mir ist ein Fall persönlich bekannt, wo Sohnemann zum 18ten von Papi nen nagelneuen AMG GT-R geschenkt bekommen hat. Dieser hat für die Familie in etwa den materiellen Wert, wie die Papierflieger, die mir men Vater als Kind gebastelt hat. Wenn er kaputt war, gabs halt nen Neuen.
Daß es manchen scheiß egal ist, ob sie damit auch andere gefährden, ist ja eine Sache, aber daß man keine Angst ums Leben des eigenen Kindes hat, versteh ich dann überhaupt nicht mehr.
Der Vorbesitzer meines AMG hat sich nur von dem Auto getrennt, weil er Angst hatte, daß sich seine 18jährigen Zwillinge damit tot fahren. Die haben mit frischem Führerschein dem Begin der Saisonzulassung entgegengefiebert....
Hätte ich mich mit 18 gehen nen AMG gewehrt? Klares NEIN
Wäre das gut gegangen? Keine Ahnung.....


Der Unfall ist ja quasi vor meiner Haustür passiert. Ich kenne den Abschnitt gut.
Die in der Presse genannte Geschwindigkeit von ca. 200 halte ich für stark untertrieben. Wenn die da Rennen gefahren sind mit diesen Autos, dann war das im Bereich von 300.
Von kurz nach dem Wiesbadener Kreuz bis einen knappen Kilometer hinter der Unfallstelle geht es leicht abschüssig schnurgeradeaus und man kann die 3-spurige Straße, mit Allem was vor einem ist, sehr gut einsehen.
200 kann man da mit jedem Golf fahren. Bei entsprechender Verkehrslage und ohne Rennambitionen sogar annähernd gefahrlos.

Gruß
Karlheinz

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Kh66    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Tom R

Schreiberlevel:
Forendoppeldoktor
Forendoppeldoktor
Beiträge: 2456
User seit vor Apr. 03
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 16.10.2020 um 13:06 Uhr   


Kh66 schrieb:

Der Vorbesitzer meines AMG hat sich nur von dem Auto getrennt, weil er Angst hatte, daß sich seine 18jährigen Zwillinge damit tot fahren. Die haben mit frischem Führerschein dem Begin der Saisonzulassung entgegengefiebert....




Es muss doch keiner seinen Kindern ein solches Auto überlassen. Mein Sohn fährt auch gerne mit meinem SLK. Er darf aber nur, wenn ich dabei bin, obwohl er mittlerweile 2 Jahre Fahrpraxis ohne jeglichen Zwischenfall hat.
Allein darf er dafür mit unserem W169. Der reizt weder zum Schnellfahren noch zum Kurvenräubern. Außerdem ist er so "uncool", dass man seine Kumpels nicht damit beeindrucken kann

--
Freundliche Roadstergrüße von Thomas

R172 350, EZ 07/15, hyazinthrot

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Tom R    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   SLK172

Schreiberlevel:
Forenkaiser
Forenkaiser
Beiträge: 15890
User seit 11.09.2004
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 16.10.2020 um 14:56 Uhr   
Hallo zusammen,

mal kann natürlich - wie in den letzten Jahren üblich - politisch korrekt um den heißen Brei herumreden, aber jeder, der häufiger in Innenstädten unterwegs ist und Berichte über illegale Autorennen verfolgt, weiß, dass ein bestimmtes Klientel überdurchschnittlich häufig an solchen Vorgängen beteiligt ist. Und es handelt sich, wie man in dem Bericht nachlesen kann, meist nicht um Fahranfänger, die mal mit Papas Auto unterwegs sind.

Diese Aussage von Karlheinz trifft's m.E. ganz gut:



Kh66 schrieb:

Auch sehr viele Neureiche, die auf Alles scheißen.


Es freut mich, dass es scheinbar recht viele Videos anderer Verkehrsteilnehmer gibt, die diesen Leuten vor Gericht hoffentlich das Genick brechen werden, so dass sie möglichst lange einfahren.

Gruß

Guido

--
R172 ///AMG + C238 ///AMG-Line

"Es ist besser, Deiche zu bauen, als darauf zu hoffen, dass die Flut Vernunft annimmt.“ (Hans Kaspar)

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an SLK172    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenabiturient
Forenabiturient
Beiträge: 903
User seit 09.10.2016
 Geschrieben am 16.10.2020 um 17:06 Uhr   
hier im fred regt man sich über die raser auf, in "tempolimit auf italienischen alpenpässen" sieht das wieder ganz anders aus...

--
--------------------------
R170 230 FL 5/2000

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an enrgy    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenritter
Forenritter
Beiträge: 3664
User seit 20.04.2010
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 16.10.2020 um 17:59 Uhr   


enrgy schrieb:
hier im fred regt man sich über die raser auf, in "tempolimit auf italienischen alpenpässen" sieht das wieder ganz anders aus...



Na da zünden Murat, Ali und Embre aber nachts um 2 im Wohngebiet ganz anders auf als der typische Alpenpassfahrer.




SLK172 schrieb:
Hallo zusammen,

mal kann natürlich - wie in den letzten Jahren üblich - politisch korrekt um den heißen Brei herumreden, aber jeder, der häufiger in Innenstädten unterwegs ist und Berichte über illegale Autorennen verfolgt, weiß, dass ein bestimmtes Klientel überdurchschnittlich häufig an solchen Vorgängen beteiligt ist. Und es handelt sich, wie man in dem Bericht nachlesen kann, meist nicht um Fahranfänger, die mal mit Papas Auto unterwegs sind.




Definitiv. Weißer AMG, M oder S und digitale Fahrweise in der Innenstadt. Die Klientel ist meist die gleiche, sagen darf man es aber nicht weil das dann wieder ganz böse ist. Die nicht so gut betuchten machen es analog mit dem Turbodiesel.




Tom R schrieb:


Kh66 schrieb:

Der Vorbesitzer meines AMG hat sich nur von dem Auto getrennt, weil er Angst hatte, daß sich seine 18jährigen Zwillinge damit tot fahren. Die haben mit frischem Führerschein dem Begin der Saisonzulassung entgegengefiebert....




Es muss doch keiner seinen Kindern ein solches Auto überlassen.




Werde ich auch in 100 Jahren nicht verstehen. Entweder die Kinder sind so erwachsen, dass sie den Schlüssel nach einer klaren Ansage und der Inaussichtstellung von nem ganzen Kasten Bockfotzn nicht anrühren oder ich baue einen codierten Zündunterbrecher ein der das Fahrzeug lahm legt und mir Rückmeldung gibt damit ich schonmal den Kasten mit den eben erwähnten Bockfotzn holen kann. Aber gut, andere Familien sind wohl anders.
Bei uns war das damals als ich den Lappen frisch hatte gar kein Thema. Da wurde bis 18 begleitet gefahren und auch danach IMMER gefragt wenn ein Auto geliehen werden sollte. Und das ist auch heute mit 30 noch so wenn ich in sehr seltenen Ausnahmefällen einmal ein Auto zum fahren brauche oder will. Wäre schon nie auf die Idee gekommen einfach ungefragt den Schlüssel zu nehmen weil ich genau gewusst hätte dass das schlecht für mich ausgeht, egal ob der Kahn 1A wieder zuhause ankommt oder nicht.

--
typischer "bei-dem-ersten-Staubkorn-zum-waschen-fahrer"

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Herr der Kringel    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forendoppeldoktor
Forendoppeldoktor
Beiträge: 2071
User seit 31.05.2006
 Geschrieben am 16.10.2020 um 19:28 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von psr-slk am 16.10.2020 um 19:36 Uhr ]



enrgy schrieb:
hier im fred regt man sich über die raser auf, in "tempolimit auf italienischen alpenpässen" sieht das wieder ganz anders aus...

--
--------------------------
R170 230 FL 5/2000



Ich kann zunächst den kritischen Kommentaren zuvor nur zustimmen.
Ich machte den Führerschein 1970, Die Prüfung war sogar noch 2 Wochen vor meinem 18. Geburtstag. Den Vierer und ein Kleinkrad mit großen Nummernschild hatte ich schon zuvor mit 16. Das Mopped ging 7 Monate vor dem Autoführerschein zu Bruch weil mir ein Opel in der Stadt die Vorfahrt nahm. Nicht vergessen, mir blieben 8,6 m Bremsspur und Abflug über den gesamten Vorderwagen. Bis auf Prellungen und paar leichten Abschürfungen komplett unverletzt (hatte einen Römer Jet Helm an der reichlich Schrammen hatte, sonst wohl möglicherweise Tod oder Hirninvalide).
OK 9 Fahrstunden und ein paar Monate später das erste Auto Fiat 600 mit 34PS und ein paar Wochen später einen Ford 12m mit 40 PS. Im gesamten Freundeskreis und nicht nur da waren Anfängerautos klar allen voran der Käfer mit 34 oder 40 PS, Opel Kadetts, Fiats 500/600 mit bisschen mehr Geld vielleicht den damals noch jungen Escort statt 12m usw. Am unteren Ende der Skala stand dann noch die Ente mit nur 21 PS und mit Mühe max 100 km schnell. Einige Isettas oder Gogos wurde auch als Anfängerauto gefahren. Da damals also Anfang der 70er die Anfängeraufschläge für Führerscheinneulinge, für mich 1971 galt dies schon, und die Versicherungszahlung nach PS Klassen ging, war für die meisten Anfänger die Klassen, immer bis, 34, 40, 55, PS halbwegs bezahlbar. Die nächste Klasse 56-60 PS machte einen heftigen Sprung von über 100 DM als Basisdifferenz. Anfang der 70er für einen jungen Neuling ne Menge Kohle. Devise war immer, man konnte und durfte fahren, Hautsache trocken und billig, weg vom Mopped. Papas Auto, war den meistern Vätern viel zu lieb (bzw. damals mit 700 bis 1000 Mark netto auch sehr teuer).
Daher 34-40 PS, die Käfermotorisierung war üblich. 1972 aus der Lehre war mein 12m Coupe (von Mutter übernommen) mit 65 PS schon ein schnelles Auto.

Trotzdem, wie ich schon in andern Threads erwähnte, diese Autos hatten ein Leistungsgewicht um 45-60 PS auf die Tonne, Beschleunigungen bis 100 ab 17 Sekunden aufwärts (außer Ente)

In diese Zeiten, wo auch eigentlich die Massenmotorisierung in Deutschland so richtig Fahrt aufnahm, PKW-Bestand 1970 (ohne NFZ) 15 Mio, heute etwas mehr als das Dreifache 47 Mio., dürfen u40er sich mal reindenken.

Ein BWM 2002 oder gar Turbo ein Golf GTI, Kadett GTE, einen Escort RS2000 (selbst 1977 besessen) mit über 100 PS und dies bei etwa einer Tonne Leergewicht waren neben den schon sehr teuren Sportlimousinen von BMW und reinrassigen Sportwagen die Raketen des weniger Betuchten. Auch ich hatte erst wenige Berufsjahre, den 12 m hatte ich mit Beginn des 3. Ausbildungsjahrs und Nebenjobs finanziert.

Im Vergleich zur Masse die so um 120 bis 150 Spitze schaffte, waren die Autos mit über 180 bis auch etwas getunter 200 schon eine Ansage und ehrlich vom Fahrwerk schon sau gefährlich.

Nun so ein Reinwachsen ins Autofahrerleben mit solchen für heutig Verhältnisse unendlich lahme Kisten gibt es nicht mehr. Die Versicherungen klassifizieren heute nicht mehr nach PS allein sondern Unfallrate. Das ermöglicht sogar typische Verdächtige wie GTI und Anfängerautos zu umgehen und trotzdem sehr teure PS starke Autos günstig zu versichern, weil in der Regel junge Menschen nicht die Anschaffung stemmen können.
Familiensponsering wie hier angeführt, ist heute auch vielen leichter möglich, da weniger Kinder an sich und insgesamt besser gestellte Verwandtschaft vorhanden ist.

Eine Leistungsbegrenzung im FS, wie beim Motorrad, für die ersten 3 Jahre des Besitzes bei vielleicht 120 PS oder 100 KW macht sicher Sinn.

Desweiteren wie schon mehrfach angeführt, Autos mit Leistungen über 120-130 PS pro Tonne, also bei einem Mondeo oder einer E Klasse mit 1,8 t Leergewicht 220 -230 PS und damit dich schon Geschwindigkeiten jenseits von 220 braucht man nicht.

Jetzt bitte nicht vor Hirnlosigkeit auch mit weniger Leistung schützt das nicht und auch mit weniger Tempo kann man Töten.
Fakt ist aber, was ermöglicht wird nutzt man auch (selbst ich bin davon nicht frei und merke dies mit jedem Dienstwagenwechsel, aktuell runter von 180 auf 120 PS). Und weniger Leistung heißt auch weniger Möglichkeiten.


Hätte fast vergessen zu den Limit auf Alpenpässen.
Ist doch bei uns nicht anders, weil zuviel passiert(e) wird auf diesem Weg eingebremst.
Autos immer besser, Fahrer leider nicht.

Frank, ich hatte mehrfach solche Sicherheitstrainings, in den späten 80er gab es diese zu jedem neuen Ford, meine Jahreswagen und mit der Dienst-und Leasecarberechtigung im Rahmen meiner Tätigkeit alle 3 Jahre. Mach es im nächsten Jahr als nun Rentner mal auf eigene Kappe wieder. Macht viel Spaß und zeigt einem wie Du schreibst sehr schnell die Grenzen.


--
Gruß Peter

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an psr-slk    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )

zur Foren-Übersicht » » zur Seite Klatsch und Tratsch
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :291
Mitglieder:    1
Im Chat  :    0


mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community22.623.291

mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz
mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogleSuche@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Hast Du noch Klopapier zu Hause? *lach*

ja, neu
ja, aber nur gebrauchtes
nein, brauche ich sowieso nie
nein

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Communitygoogle 160
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityCookies
mbslk.de ... The SLK-Community

  BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen


© 1999-2020 Sven Kamm
MBSLK ist gemäß Urkunde Nr. 30 2015 204 974 eingetragene Marke von Sven Kamm