Quantcast
SLK & SLC Community

HOME IMPRESSUM Datenschutz @ Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-CommunityVÄTH - Give your car Wings

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldts-Fahrzeugpflege

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Community2011 - 2020
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv




Die MBSLK.de-Foren » » Klatsch und Tratsch

MBSLK.de-Foren-Suche:
 
In ein anderes Forum wechseln:






zur Foren-Übersicht » » zur Seite Klatsch und Tratsch 
Klatsch und Tratsch » » Thema: HiFi - gibt es nicht mehr?
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 )
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   S - FP 230

Schreiberlevel:
Forenfürst
Forenfürst
Beiträge: 4594
User seit vor Apr. 03
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 13.12.2018 um 13:57 Uhr   


Special Agent schrieb:
Hi,

hattest du früher eine Discothek ?

Gruss Michael




Weder früher noch heute, nur einen etwas größeren L-förmigen Wohn-/Essbereich mit ca. 45/50 qm .

Und wenn man auf der Langen Seite des L`s entlang verlegen muss, kommt da einiges zusammen. Und die Zweitboxen stehen auf einer schmalen Empore auf ca. 2,20 m, dahin muss man auch erst kommen!

Da zudem in der Mitte unterm Dach, offener Spitzgibel, ca. 4,5 Meter Raumhöhe mit Kniestock bei ca. 1,10 m.

Da mussten die Boxen etwas kräftige ausfallen um hier einen vernünftigen Klang hin zu bekommen.

Ferner altes Fachwerk-5-Familien-Haus, Baujahr ca. 1870, unsere Wohnung ist die ausgebaute ehemalige Bühne und zudem ist die Bedämpfung der Räume nicht gerade schlecht, da kein Beton! Schluckt also einiges!

Gruß

Frank

--
„Ich gehöre einer Generation an, für die Multitasking bedeutet, auf dem Klo zu sitzen und eine Zeitung zu lesen.“

Michael Ringier, Schweizer Verleger

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an S - FP 230    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:

User existiert nicht mehr bei MBSLK.de
 Geschrieben am 13.12.2018 um 14:45 Uhr   
Jo,

ich sage es ja immer wieder, man muss halt seine Anlage den örtlichen Gegebenheiten anpassen, aber 80 Meter Kabel sind halt für alle deine Komponenten eine wirkliche Herausforderung.
Ich habe ca. 75 qm offener Bereich,( allerdings alles gerade ) auch mit Spitzgiebel bis ca. 4,3 Meter hoch.
Die Anlage steht an einer Stirnwand ( ca. 2,2 m ) und strahlt in den offenen Bereich ab, da komme ich super mit zwei Kompaktboxen und einem Subwoofer klar, habe allerdings eine kräftige Endstufe.

Gruss Michael

--
"Wahre Worte sind nicht angenehm,
angenehme Worte sind nicht wahr." ( Lao Tse )



 Antworten    Antworten mit Zitat  

  Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:














Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenstudent
Forenstudent
Beiträge: 1067
User seit 09.10.2016
 Geschrieben am 13.12.2018 um 19:34 Uhr   
kabel?

ich sag nur: rg214...je ein strang für + und -

was war man mal bekloppt. das zeug liegt heute noch irgendwo als rolle bei meiner mutter aufm speicher. läßt sich ja nur in großem radius biegen.


jetzt habe ich so zopfartig geflochtenes liegen, auch schon seit 20 jahren. keine Ahnung wie teuer, auf jeden fall billiger wie damals das fette rg214 versilberte doppelt geschirmte koax. und besser zu verlegen.


Und Technics der 80er primär in die low-budget ecke zu schieben zu wollen zeugt von wenig Fachwissen.

ich würde die auf eine stufe zb. mit Onkyo oder auch Kenwood stellen.
Alles MArken, die natürlich den massenmarkt bedienten, aber auch immer wieder Meilensteine herausgebracht haben. wie zb den verlinkten profi plattendreher, der wegen seines robusten und schnellen direktantriebs quasi als unzerstörbar im rauen dj-betrieb galt/gilt.

--
--------------------------
R170 230 FL 5/2000

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an enrgy    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Malouki

Schreiberlevel:
Diplomforenuser
Diplomforenuser
Beiträge: 1301
User seit 27.04.2012
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 13.12.2018 um 23:42 Uhr   
Ja, das ist auch mal wirklich ein schönes Thema!

Ich bin auch etwas audiophil und schätze guten Klang. Zuhause habe ich dazu mein kleines in`s große Wohnzimmer integrierte Heimkino mit Mediacenter-PC, Onkyo 7.1 AV-Receiver und acht Canton-Boxen. Ist zwar kein high-end aber hat einen bombastischen Klang bei HD-Audio. Filme und Konzerte klingen so besonders gut.
Seit dem Sommer bin ich durch meinen Cousin - der hat ein kleines Musikstudio im Keller und auch ne geile Anlage - auf SACDs und einigen anderen Kram gestoßen der ebenfalls absolut phantastisch klingt gegenüber der eigentlich nur mäßigen "CD-Qualität".
HD-Audio von BluRays kenne ich ja schon lange aber mit SACDs habe ich bisher noch nichts gemacht. Und die bieten mit 24 BIT, 88,2 kHz und sechs Kanälen (verlustfrei) eine wirklich saugeile Basis für genialen Klang.

Da wäre z.B. das 3-D Album "Der Katalog" von Kraftwerk in 7.1, 24 bit und 48 kHz auf BluRay - das ist die absolute Referenz in Mehrkanalmusik.
Auf SACD z.B. "Brothers in Arms" von Dire Straits oder von Tomita "Planets" oder "Claire de Lune". Mehr hab ich da noch nicht. Ansonsten habe ich noch einige kleine Rips aus dem Rock/Pop-Bereich von verschiedenen Demo-BluRays.
Abspielen tue ich das direkt vom Server mit foobar2000.

Ab 24 BIT Auflösung und mindestens 48 kHz mit mindestens sechs Kanälen ist das Klangerlebnis einfach überragend besser als von einer Audio-CD. Jedesmal, wenn das eine Weile genossen habe empfinde ich CD-Musik als irgendwie mono-aural und dynamikarm. Sowas wie grottiges FM-Radio geht z.B. gar nicht mehr...

Wie seht ihr das?

Malouki


--
SLK55 R172 CarbonLOOK-Edition/Polarweiß
-
KW V3;BMC-Sportluftfilter;Klappensteuerung;Alarm;X-Car Style Dachmodul;Glaswindschott;LED-Licht innen;AMG-Türpins;Logoprojektoren;LiteBlox

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Malouki    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   mike1001

Schreiberlevel:
Forenabiturient
Forenabiturient
Beiträge: 923
User seit 11.07.2008
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 14.12.2018 um 00:09 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von mike1001 am 14.12.2018 um 00:18 Uhr ]

hi,

das sehe ich genauso.. es geht nichts über eine gute "quelle" und eine "bit-perfect" kette.
ich kaufe ab 96 khz ...

je besser die auflösung, desto kleiner der sweet-point

meiner meinung nach sind die avr dinger super zum filme schauen, nutze selbst einen pioneer;
zum musik hören für mich nicht geeignet, zur hintergrundberieslung vollkommen ok.

greets
mike


--
R172/350 2012 AMG Style, LotRau Optimierung
Luukbox modifiziert (spdif), Mosconi DSP, 3 Wege Vollaktiv (Fostex), 25er Fussraumsub (ExactAudio), Xcar-Dachmodul, 20mm tiefer, OZ Ultra Legera HLT 19" (8&9" - ET35/30);
SLC 43 Heck Night Paket


 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an mike1001    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenprofessor
Forenprofessor
Beiträge: 2750
User seit 31.05.2006
 Geschrieben am 14.12.2018 um 02:11 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von psr-slk am 14.12.2018 um 02:17 Uhr ]

Hallo Malouki,

Deine Aussage

Da wäre z.B. das 3-D Album "Der Katalog" von Kraftwerk in 7.1, 24 bit und 48 kHz auf BluRay - das ist die absolute Referenz in Mehrkanalmusik.

so was ist sorry absoluter Unsinn und beruht dann in Wahrheit auf akustische Täuschung.

Dazu Folgendes:
Das Mehrkanal Sytem in der Filmindustrie soll einem Zuschauer bzw. auch Zuhörer den räumlichen Eindruck des Fimgeschehens wiedergeben, so wie es in der Realität auch wäre. Wenn eine Geräuschquelle, ein Auto, ein gallopierendes Pferd von hinten auf einen zukommt, nimmt unser Ohr real das auch so wahr und ortet das Geräusch von hinten kommend.
Als positioniert man Mikrofone beim Film so, dass das Geräusch und die Zeitachse dazu den gleichen Effekt erzeugt oder man macht dies in der Nachvertonung. Bei der kanalgetrennten Wiedergabe mit hinter dem Zuhörer positionierten Lautsprechern wird dann durch die Ortungsfähigkeit des Ohres mit dem nun aus dem hinteren Lautsprechern zuerst wiedergebenen Geräusch, halt Auto oder Pferd um beim Beispiel zu bleiben, dies in der Räumlichkeit als quasi real wahrgenommen.

Wenn ein Musiker auf einer Bühne vor uns steht und musiziert hören wir das Geräusch bzw. die Musik, wenn es nur ein Instrument ist und dies genau mittig steht im Prinzip nur Mono, noch nicht einmal Sterero. Das ist nun mal so, weil das bzw. die beiden Ohren, sofern gleich gesund, und unser Gehirn dies als mittig vor uns stehenes Instrument „auswertet“.
Spielen dann mehrere Musiker über eine Breite der Bühne verteilt, können wir diese Breite und die unterschiedlichen Instrumente in der Position orten.
Wir hören die Räumlichkeit von vorne mit 2 Ohren „Stereo“.
Eine entsprechende Anordnung der Mikrofone ermöglicht dann auch beim Hören der Musik von einem Tonträger in Stereoanlagen diese Räumlichkeit auch wahrzunehmen.

Würde man nun noch Mikrofone hinter dem theoretischen Hörer am Raumende positionieren, den dort später und viel schwächer eintreffenden Ton dann in der gleichen Differenz zu der Lautstärke an der Bühne wiedergeben, würden wir ihn mit hinter uns platzierten Lautsprechern gar nicht oder nur sehr schwach hören, weil die von vorne lauter wiedergebende Musik entsprechend die leisere Musik aus den hinteren Lautsprechern überlagert. Das Ohr addiert keine Lautstärke gleicher Frequenz, sondern differenziert nur verschiedene Frequenzen mit Ort und Entfernung. Wird eine gleiche Frequenz mit stark unterschiedlicher Lautstärke zum gleichen Ohr gerichtet also z. B. von vorne und hinten aus gleicher Entfernung ans linke Ohr würden wir den hintern Lautsprecher nicht oder nur kaum hören. Dies ist dann die Psyschoakustik und die Reaktion des Gehirns aus der Urzeit unseres Daseins. Das lautere Geräusch kommt von vorne ist möglicherweise näher, also Gefahr. Das hintere Geräusch wird ausgeblendet.
Solange dann nicht einer der Musiker von der Bühne herunterkommt und dann hinter uns weiterspielt wird es auch Stereo bleiben.
Hallefekkte des Raums, wenn das Orchester in einem Solche spielt kommen möglicherweise hinzu, die Hauptwahrnehnung bleibt aber das die Musik Frontal kommt. Bei Open Air Auftritten fällt ein Hallefekt auch meist auch weg.

Wenn hier also Kraftwerk eine 3 D Wiedergabe DVD erstellt hatt, dann müssen sie mit ihren Instrumenten auch im Studio sich in 3D positioniert haben, was schon bei der Wortwahl 3 D Blödsinn ist. Die drei Ds eines Raumes sind Geometrisch immer die Breite, die Länge und die HÖHE. Es wird kaum einer mit den Instrumenten unter der Decke gespielt haben.
Allenfalls über die Raumfläche eines doch relativ kleinen Aufnahmestudios könnte man sich im Raum in „zwei D“ verteilt haben und es wurden Mikrofone entsprechend aufgestellt.

Wenn nicht, und das nehme ich stark an, wurde die Musik ganz normal in Stereo oder mit mehr Mikrofonen nah an verschiedenen Instrumente aufgenommen, in mehren Spuren aufgeteilt und diese den verschieden Kanälen des 7.1 Surroundsystems zugewiesen.
Hört man dies nun zu Hause bekommt, man das Empfinden man stände oder sitzt nicht vor der Bühne in Reihe 5 oder 25, sondern zwischen den Musikern.
Das hat nun nichts mit der Realität eines Liveauftritts, dem man zuhören kann, zu tun, noch steht man bei der Aufnahme selber so dazwischen. Daher ist das Ganze Surround und 3D Gedönse unter dem richtigen Musikliebhabern verpönt, auch wenn sich das irre anhört. Die wirklich hochwertigen Stereoanlagen, die nicht als parallele AV also Audio/Video Einheit gedacht sind für diese Filmeffekte haben diese ganze Mehrkanaltechnik nicht.
Hört man eine hochwertige Anlage mit guten Lautsprechern und hat diese richtig angeordnet, braucht man auch für Musik, die immer nur von vorne auf einen zugespielt wird nicht diese Pseudotechnik. Die Räumlichkeit der Interpreten hört man auch so, als wäre man live dabei.

--
Gruß Peter

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an psr-slk    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Malouki

Schreiberlevel:
Diplomforenuser
Diplomforenuser
Beiträge: 1301
User seit 27.04.2012
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 14.12.2018 um 08:49 Uhr   
Moin Peter,

prinzipiell gebe ich dir natürlich recht. Wenn das Wörtchen „aber“ nicht wäre
Diese neuen Mehrkanal-Alben sind eben genau für diese Lautsprecheranordnungen abgemischt worden und klingen deshalb auch so genial. Kleines Beispiel zu dem 3-D Album:
https://www.lowbeats.de/kraftwerk-3-d-der-katalog-revolution-in-3d/

Es ist bei Livekonzerten aber mitunter ebenfalls üblich, daß die Lautsprecher um das Publikum herumplatziert wurden und entsprechend gemischt wird. Das ist dann wieder was anderes, als einfach nur von der Bühne, bzw. von vorne.

Ebenfalls ein besonderer akustischer Lekerbissen war für mich „World of Colors“ - eine ganz spezielle Abendshow im Disneyland California Adventure in Anaheim.
Dort fahren zu Beginn auch die ganzen Lautsprecher aus dem Boden und lullen dich in eine Raumklang-Atmosphäre ein, die einfach obergeil ist. Das ist aber auch genau darauf abgemischt worden.

Mir ging es ja darum, wie gut das wirkt und nicht ob das nun irgendwelche Bühnengeometrien wiederspiegelt.

Malouki

--
SLK55 R172 CarbonLOOK-Edition/Polarweiß
-
KW V3;BMC-Sportluftfilter;Klappensteuerung;Alarm;X-Car Style Dachmodul;Glaswindschott;LED-Licht innen;AMG-Türpins;Logoprojektoren;LiteBlox

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Malouki    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenoberprimaner
Forenoberprimaner
Beiträge: 547
User seit 27.01.2018
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 14.12.2018 um 09:18 Uhr   
Hi,

War gerade zum Hörtest beim HNO.

Alters- und Discobedingt(ja, ich war auch mal Jung) hat sich die Leistung meines Gehör s abgeschwächt. Die abschließende Diskussion mit dem Doc... High-end wird insgesamt über bewertet. Und für mich sowie so. MP3 reicht völlig.

Ich finde den Sound im SLK gar nicht so schlecht.

Also... ab 50+ gilt... Wer nicht das absolute Gehör hat... Die Ruffrequenzen der Weltbesten können wir evolutionsbedingt nicht mehr hören. Das Leben wird ruhiger...

Grüße
Gerdi


--
Hmmmm ... interessant

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an real_lucky    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Gerhard



Schreiberlevel:
Forendoppeldoktor
Forendoppeldoktor
Beiträge: 2329
User seit 19.04.2000

User fördert mbslk.de
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 14.12.2018 um 11:47 Uhr   
Na dann oute ich mich mal als begeisterter Sonos user.

Hab mal irgendwo gelesen bei Sonos dauert das auspacken länger als das in Betrieb nehmen. Das ist so, und der WAF ist ganz oben

in den 80ern war ich zuerst mit Technics und später mit NAD unterwegs. Später kann dann ein Harman Kardon AV Receiver ins Haus.

Ich weiss nicht wieviel Meter AV und RGB Kabel ich verlegt habe, teilweise unter Putz. Vom AV Receiver zum TV, zum ersten Video Recoreder (VHS), zum zweiten Video Recorder (Video2000), prophylaktisch zum dann doch nie gekauften Beamer. Braucht heute alles kein Mensch mehr.


zu Sonos:
in dem Preissegment gibt es vermutlich besser klingendes, aber...
Die Funktionalität mit Stereo Pärchen bilden, Gruppen bilden, App Bedienung ist schon genial. Dazu kommt die Integration in die Hausautomatisation zur Sprachausgabe (Hinweis wenn z.B. ein Fenster zu lange offen steht, oder die Haustür nicht abgeschlossen ist, oder auch als Wecker/Timer)

Ich hab im Wohnzimmer/Fernsehzimmer ein Surround System gebildet, Dann gibt's noch ein Stereo Paar in der Cocktail Lounge, einen Player in der Küche und einen Im Büro/Schlafzimmer.
Über Bewegungsmelder kann man die Musik von Raum zu Raum "mitnehmen". Klasse

--
Ciao
Gerhard

*** wir sind im Auftrag des Bembels unterwegs***

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Gerhard    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenprofessor
Forenprofessor
Beiträge: 2750
User seit 31.05.2006
 Geschrieben am 14.12.2018 um 12:34 Uhr   
Hallo Malouki,
dein Link und deine Beschreibung bestätigt also genau das, was ich schrieb. Durch technische Eingriffe wird die Musik, welche Du live ohne technischen Schnickschnack direkt von den Instrumenten nie so hören würdest, gepimpert und die physoakustischen Mittel der Surroundtechnik genutzt um dir halt was „geiles“ vorzugaukeln.

Das hat mit HiFi, wo es lt. Definition um die möglichts „naturgetreue und echte Reproduktion ohne fälschende Einflüsse“ geht absolut nichts zu tun.

Das ist schlicht und einfach eine andere Kategorie.

--
Gruß Peter

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an psr-slk    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 )

zur Foren-Übersicht » » zur Seite Klatsch und Tratsch
mbslk.de ... The SLK-CommunityWindschott DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :568
Mitglieder:    1
Im Chat  :    0


mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community23.787.833

mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz
mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogle@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Glaubst Du, dass die Benzinpreise weiter (stark) steigen?

Ja, politisch gewollt (Steuer/Abgabenerhöhrung)
Ja, der Marktpreis für Öl steigt
Ja, beides
Nein

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community
<

mbslk.de ... The SLK-Communitygoogle 160
mbslk.de ... The SLK-Community

  BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen


© 1999-2021 Sven Kamm
MBSLK ist gemäß Urkunde Nr. 30 2015 204 974 eingetragene Marke von Sven Kamm