.
;
SLK & SLC Community

HOME IMPRESSUM Datenschutz @ Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-CommunityVÄTH - Give your car Wings

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldts-Fahrzeugpflege

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityMotointegrator
mbslk.de ... The SLK-CommunityMotorintegrator

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Community2011 - 2020
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv




MBSLK - SLK & SLC Community » Tipps & Tricks R170

« zurück

R170 Motor: Umbau des NWV Magneten am SLK 230k PreFl auf die neue Magnetversion (Fl)
Ein Artikel von: Oliver Bethmann ( geschrieben am 21.01.2012 )





Umbau des NWV Magneten am SLK 230k PreFl auf die neue Magnetversion (Fl)

Liebes Forum !

anbei eine bebilderte Beschreibung des Umbau meines ölenden Magneten. Nicht nur dass sich unterhalb des Magneten am Motorblock ein leichter öl/Schmutzfilm gebildet hatte sondern auch der Stecker begann öl abzubekommen und die weiteren Spätschäden galt es zu vermeiden !

Da es für den PreFL kein sog. Ölstoppkabel gibt, habe ich mir aus den diversen Forumseinträgen folgenden Vorgang zusammengesucht und in einem Detail angepasst. Dieses Detail war es die abgetrennten Kabelenden (Stecker nicht kompatibel) direkt miteinander zu verbinden statt 2 neue PreFl-Stecker anlöten zu müssen.

Im Detail meine verkürzte Einkaufsliste (mit erkennbaren Teilenummern):
1 Magnet MA111 051 01 77
1 dazu passendes ölstoppkabel MA271 150 27 33
1 Stopfen MA111 997 01 86
1 Tube hitzefestes Dichtmaterial (bei mir schwarz) MA003 989 98 20/10

3 Schrauben, die können aber wiederverwendet werden MN 000912 006066
Plus 2 wasserdichte Schrumpf/Lötschläuche vom Freundlichen geschenkt
(wasserdichte Löt/Schrumpfschläuche)

Somit blieben übrig:
2 Steckerhülsen und die 2 mal 2 Ader-endhülsen

Ich brauchte also auch keinen Lötkolben, Lötzinn und vor allem musste ich nicht löten, zumindest nicht auf herkömmliche Weise ;-).

1) Motorhaube auf ;-)

2) Ansicht alter Magnet
(Die Alu-Ummantelung stammt von mir um mal früher das verölte Kabel zu isolieren)

3) Abstecken der Stecker von Nockenwellenversteller (oben) und Temperaturfühler (unten)

4) Vorsichtig abisolieren der Kabel um die Adern nicht zu verletzen (Schön erkennbar das öl auf der schwarzen Isolierung unter meinem bereits entfernten Alu)

5) Freilegen und Reinigen der verschiedenen Drähte

6) Abzwicken des Magnetsteckers und ca 1 cm abisolieren der beiden Drähte . (es gibt keine Polung also muss man auf die Steckerstellung nicht achten)

7) Hier zu erkennen, die bereits über die Drähte geschobenen durchsichtigen Schrumpf/Lötschläuche und dahinter ein zweiter (schwarzer) herkömmlicher Schrumpfschlauch.
Diese Schrumpg/Lötschläuche haben in der Mitte einen Ring Lötzinn und vorne so wie hinten einen Ring aus Silikon oder Kunststoff zum Abdichten gegen Feuchtigkeit. Verlöten geht dann wie beim normalen Schrumpfschlauch mit einem Feuerzeug oder einer Kerze (Beim Feuerzeug wird auf Dauer der Daumen etwas heiss)

8) Nun zum anderen Ende; dem ölstoppkabel. Ich habe den Stecker der NICHT am NWV steckt zerlegt um möglichst viel Kabel zu erreichen. Also um sicher zu gehen das ölstoppkabel am neuen Magneten anstecken und das andere Ende knapp wie möglich abzwicken. (das vereinfacht das Verbinden der Kabel)

Und ebenfalls abisolieren

9) Nun die beiden abisolierten Kabel von vorn und hintern soweit in die Hülse schieben, dass sich der Lötring um beide abisolierten Enden befindet. Anschliessend Lötring und Dichtungsringe über einer Flamme schrumpfen.

10) Ich habe darüberhinaus einen ordinären Schrumpfschlauch um das Kabel gemacht. Dieser war natürlich vorher schon über dem NWV-Kabel gesteckt. (hinter den beiden Löt-Schläuchen)

Damit ist das neue Kabel fertig. Sprich das ölstoppkabel ist nun die Verlängerung des bisherigen NWV Kabels.

11) Als nächstes folgt der Ausbau des Magneten das bei mir nicht nur mit dem Lösen der drei Schrauben getan war.

Aber der Reihe nach:Aber der Reihe nach:

  1. öffnen des Kühlerüberlaufs (Druckabbau) um den Temperaturfühler auszubauen, der im Weg ist um an die Schraube unten links des Magneten zu kommen.
  2. Entfernen Temperaturfühler
  3. Lösen der drei Schrauben
  4. Abnehmen des Magneten, das bei mir trotz Zangeneinsatz nicht funktionierte
  5. Also habe ich die Nieten abgetrennt und erstmal den vorderen Teil des Magneten abgenommen.
  6. Der alte Magnet war bei mir scheinbar schon mal abgedichtet worden und deswegen klebte er recht stark am Motorblock
  7. Die Hülse in der Mitte des Magneten ist nun aber gut greifbar und ich konnte wieder mit Zangeneinsatz den hinteren Teil des Magneten vom Motorblock lösen was grosse Erleichterung hervorrief.

So sah der dann aus:

Kurz Schrott !

12) Als nächstes den Sitz am Motorblock mit etwas Bremsenreiniger, einem rauhen Lappen und einem guten Fingernagel blank putzen:

PS: Der Temperaturfühler hier unten ist der Alte den ich aus einem vorherigen, vom Forum empfohlenen, Umbau behalten hatte und den ich jetzt gut als Stopfen verwenden konnte um das Tropfen des Kühlwassers zu vermeiden.

13) Nun den neuen Magneten mit etwas hitzefester Dichtpaste versehen Hier zwei dünne Zickzack Kreise und einige Minuten antrocknen lassen.

Im Hinterrund immer dabei - MBSLK.DE dem ich zu grossem Dank verpflichtet bin.

14) Magneten am Motorblock festschrauben. Hier sieht man auch die Nieten, die ich am alten Magneten abgetrennt habe. Beim neuen Magneten sind es nur noch 3 beim Neuen etwas mehr,

15) Jetzt sieht es schon VIEL sauberer aus und man kann die Kabel wieder komplett isolieren und an den Magneten anstecken, sowie den Temperaturfühler wieder einschrauben und auch den Stecker aufsetzen. Das Schliessen den Kühlerüberlaufs nicht vergessen !! Die Isolierung habe ich wieder mit Aluisolierband gemacht (mangels Alternative) Scheint aber gut zu sein.....zumindest habe ich bis heute null Probleme damit.

Nahansicht

16) Kunststoffdeckel aufsetzen

FERTIG ! über Nacht stehen lassen damit die Dichtpaste trocknet !

Und das Ganze eine Woche später !

Gruss aus Frankreich MASLK, alias Oliver Bethmann





Druckbare Version Druckbare Version  
R170 Motor: Umbau des NWV Magneten am SLK 230k PreFl auf die neue Magnetversion (Fl)  (4 Kommentare vorhanden)
!!! Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich !!!
Kommentare können nur von angemeldeten Usern geschrieben werden ...

Kommentar zum Artikel: Umbau des NWV Magneten am SLK 230k PreFl auf die neue Magnetve
geschrieben von Rainer91 (am 27.12.2013)
Es sollte der Dichtring des Temperaturfühlers beim Wiedereinbau erneuert werden (Teile-Nr. N007603014106).
Kommentar zum Artikel: Umbau des NWV Magneten am SLK 230k PreFl auf die neue Magnetve
geschrieben von Rainer91 (am 30.12.2013)
Berichtigung: Teile-Nr. des Dichtrings für den Temperaturfühler ist N007603014100.
Und: Vielen Dank für die tolle Anleitung an den Verfasser Oliver!
Kommentar zum Artikel: Umbau des NWV Magneten am SLK 230k PreFl auf die neue Magnetve
geschrieben von Friesengeist (am 16.08.2017)
Super Anleitung. Habe mir die Teile besorgt und heute umgebaut.
Kommentar zum Artikel: Umbau des NWV Magneten am SLK 230k PreFl auf die neue Magnetve
geschrieben von letsrock (am 29.06.2020)
Frage zu Schritt 14: Mit welchem Anzugdrehmoment wird der Magnet festgeschraubt?
mbslk.de ... The SLK-CommunityWindschott DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :755
Mitglieder:    3
Im Chat  :    0


mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community27.493.218

mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz
mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogle@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Seit einem Jahr gibt es das Deutschland-Ticket. Hast Du eines?

Ja
Nein, ich habe es nicht mehr
Nein, habe ich nicht und nicht probiert

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community
<

mbslk.de ... The SLK-Communitygoogle 160
mbslk.de ... The SLK-Community

  BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen


© 1999-2024 Sven Kamm
MBSLK ist gemäß Urkunde Nr. 30 2015 204 974 eingetragene Marke von Sven Kamm