Quantcast
SLK & SLC Community

HOME IMPRESSUM Datenschutz @ Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-CommunityVÄTH - Give your car Wings

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldts-Fahrzeugpflege

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Community2011 - 2020
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv




MBSLK - SLK & SLC Community » Tipps & Tricks R170

« zurück

R170 Motor: Inbetriebnahme eines Motorsteuergerätes für den 200K / 230K Facelift
Ein Artikel von: SLK-M ( geschrieben am 18.04.2021 )

Inbetriebnahme eines Motorsteuergerätes für den 200K / 230K Facelift

Verfasser: Siwy51, SLK-M

Einleitung:
In diesem Beitrag wird erklärt wie man eine ECU (Electronic Control Unit) für die Motorsteuerung Siemens SIM4LE clonen bzw. im Fahrzeug personalisieren/aktivieren kann kann ohne Speicherchips zu flashen oder umzulöten. Wie immer wurde dies nach bestem Wissen und ohne Gewähr verfasst. Die Umsetzung geschieht natürlich in Punkto Eigentum und Gesundheit in Eigenverantwortung. Der Beitrag ist zur Unterstützung im Hobby- /Liebhaberbereich gedacht.

Es geht hier um die Motorsteuerung der R170 200K FL und 230K FL, deren Hardware identische Teilenummern besitzen. Demnach ist davon auszugehen das die Software ab Werk sämtliche Varianten der möglichen Ausstattung beinhaltet welche dann mittels Codierung zugeordnet werden.

Anwendungsgebiete:
  • Bei Beschädigung des bestehenden Motorsteuergerätes
  • Als als Ersatz für den Keller
  • Zu Testzwecken (z.B. zum Aufspielen von adaptierten Motorkennfeldern) ohne Veränderung der originalen ECU.

Voraussetzung für die Durchführung sind folgende Dinge:
  • Zugang zu Stardiagnose mit DAS / offline
  • Die bestehende ECU muss (mindestens) mittels DAS im Fahrzeug erreichbar sein
  • Die Fahrzeugbatterie sollte voll geladen sein um Unterspannungen während der Prozedur auszuschließen
  • Die neue ECU muss entsperrt worden sein
    Die geht über Tools wie z.B. CGDI-MB. Dabei wird der Sperrcode mittels Servern online
    entschlüsselt. Dies geht bei der SIM4LE, nicht bei der Steuerung von Bosch im PreFL.
    Das Entsperren funktioniert wohl in der Regel, jedoch gibt es wohl auch ECU`s die es nicht
    zulassen. Bei der Beschaffung muss damit gerechnet werden das ein weiteres notwendig ist.

Exkurs zu den Diagnosesystem nach Modellen:
  • HHT-WIN: Eingesetzt bis 2000. Dies umfasst die meisten Steuergeräte im FL
  • DAS: Verwendet ab 2001. Im FL ist nur das Motorsteuergerät DAS-basiert
  • Xentry: Verwendet ab 2010.
Typische ECU-Hardware-Nummern:
  • A 111 153 28 79 / z.B. im 230 K von 200
  • A 111 153 37 79 / Ersetzt das vorgenannte und ist die letztgültige Teilenummer
Ein verbautes A 111 153 28 79 kann durch ein A 111 153 37 79 ersetzt werden. Ob ein downgrade möglich ist ist unbekannt.

Ablauf:
  1. Originale ECU aus dem Steuergerätekasten ausbauen und oben zugänglich ablegen um später während der Prozedur das neue zügig anstecken zu können. Beim Ausbau (abstecken ist hierfür notwendig) löst man vorsichtig die Stecker von links beginnend (Schottwand) nach rechts (Richtung Front). Die beiden äußeren sind geklippt, die beiden inneren haben Kipphebel.
  2. Man wählt im Hauptmenü das Motorsteuergerät aus, geht auf „Inbetriebnahme“ und bestätigt mit F3.
  3. Der Vorgang wird nach Belehrung mit F2 gestartet und die Codierung der alten ECU wird ausgelesen.
  4. Danach Zündung aus und die ECU tauschen
  5. Zündung ein und automatisches Übertragen der Codierung. Weiter mit F2.
  6. Nun wird die Wegfahrsperre angelernt. Es folgt eine Übersicht über den Status der Inbetriebnahme-Istwerte. Die ECU ist hier bereits initialisiert. Bestätigung mit F3.
  7. Es folgt eine Übersicht über die nachfolgenden Schritte (Transportschutz lösen, Personalisieren, Aktivieren). Solange nur personalisiert wird kann die neue ECU als Ersatz abgelegt werden und die alte funktioniert weiterhin. Aktiviert man die neue ECU wird diese fest dem Fahrzeug zugeordnet und die alte ist gesperrt bzw. nicht mehr im Fahrzeug verwendbar!!! Selbiges geschieht nach einer bestimmten Anzahl (leider unbekannt!) von Startvorgängen mit der neuen ECU. Darauf bitte achten!!!Weiter mit F2.
  8. Zunächst wird die FIN überprüft. Es werden bei de FINs (Fahrzeug und ECU) angezeigt. Durch das Codieren müssen die FINs des Steuergerätes und des Fahrzeugs jedoch übereinstimmen. Ein Synchronisieren mit F7 ist nicht notwendig, die Bestätigung mit F5 genügt. Der Transportschutz wird gelöst.
  9. Der Transportschutz ist gelöst und als nächstes kann die ECU personalisiert werden, was mit JA bestätigt wird. Ab hier bitte erhöhte Aufmerksamkeit!!!
  10. Die ECU ist personalisiert und nun kommt der entscheidende Schritt mit der AKTIVIERUNG. Hier muss entschieden werden ob die alte ECU weiterhin verwendet werden soll oder die neue fest verheiratet wird. Sicherlich aktiviert sich die neue ECU irgendwann wie oben beschrieben von selbst, jedoch sollte dies besser (falls gewünscht!!!) hier gemacht werden. Im Zweifel also erst mal NEIN anklicken. Dies kann später immer noch nachgeholt werden.
  11. Abschließend wird ein Einlernvorgang empfohlen (beide Klappen). Die Durchführung bitte mit JA bestätigen.
  12. Es folgt eine Bestätigung des Einlernvorganges. Somit ist die Inbetriebnahme abgeschlossen.
  13. Es empfiehlt sich jedoch noch eine Urinitialisierung durchzuführen. Dadurch werden alle Daten der neuen Daten (Fehler, Adaptionswerte, Klappenposition) zurückgesetzt. „Steuergeräte-Anpassungen“ / „Korrekturprogrammierung“ / „Urinitialisierung“.
  14. Ein nachträgliches Aktivieren erfolgt im Untermenü „Steuergeräte-Anpassungen“ / „Einlernvorgänge“ / „Einlernen des Fahrberechtigungssystems“ und befindet sich damit direkt im Schritt 7. Der Unterschied ist dass das Auslesen der Codierung nicht mehr notwendig ist. Ist die ECU jedoch aktiviert kommt eine entsprechende Meldung und es ist „Schluss“ (s. im DAS bei der originalen ECU).

Anmerkungen:
Generell ist zu sagen die die SIM4LE sehr robust und fehlerunanfällig ist (außer durch Verölung wie bekannt). Zudem funkt mangels Magnetkupplung beim Kompressor nichts in die ECU (ein wesentlicher Vorteil). Dennoch kann ein Ersatz im Fall nichts schaden. Beim Gebrauchtkauf ist darauf zu achten das die Aufkleber sauber und gut lesbar sind. Andernfalls besteht die Möglichkeit das die Teile bereits ein Ölbad genommen haben.

Bis Schritt 8 ist der Vorgang übrigens im Xentry Simulation durchzuspielen.

Bestehende Kennfelder werden durch den Vorgang beiderseits nicht übertragen, gelöscht oder überschrieben.

Offene Fragen:

  • Wie wird codiert wenn die bestehende ECU nicht mehr erreichbar oder zerstört ist? Wie gesagt besitzen alle Modelle die gleichen Steuergeräte. Demnach sind alle Kennfelder und Ausstattungsmerkmale (Kennfelder 200k / 230k, Automatikgetriebe) ab Werk enthalten. Eine Zuordnung mittels Codierung ist also notwendig. Nur über die FIN-Eingabe kann es nicht sein, da ja dann das Auslesen des Codes unnötig wäre.
  • Nach wie vielen Starts macht die ECU zu und die alte ist nicht mehr verwendbar (bevor sie nicht wieder entsperrt und angelernt wird)?


Hinweise mit Erfahrung und Wissen (bitte ohne Spekulation oder Hörensagen) gerne in die Kommentare! Viel Erfolg!


Druckbare Version Druckbare Version  
R170 Motor: Inbetriebnahme eines Motorsteuergerätes für den 200K / 230K Facelift  (1 Kommentar vorhanden)
!!! Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich !!!
Kommentare können nur von angemeldeten Usern geschrieben werden ...

Kommentar zum Artikel: Inbetriebnahme eines Motorsteuergerätes für den 200K / 230K Fa
geschrieben von SLK-M (am 18.04.2021)
Hier ist der Link zum Diskussionsthread:

https://www.mbslk.de/modules.php?op=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=99321&forum=5
mbslk.de ... The SLK-CommunityWindschott DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :571
Mitglieder:    1
Im Chat  :    0


mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community23.376.533

mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz
mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogle@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Welches Jahrzehnt hatte nach Deiner Meinung die beste Musik

1950er und davor
1960er
1970er
1980er
1990er
2000er
2010er
2020er

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community
<

mbslk.de ... The SLK-Communitygoogle 160
mbslk.de ... The SLK-Community

  BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen


© 1999-2021 Sven Kamm
MBSLK ist gemäß Urkunde Nr. 30 2015 204 974 eingetragene Marke von Sven Kamm