SLK & SLC Community

HOME IMPRESSUM Datenschutz @ Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-CommunityVÄTH - Give your car Wings

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldts-Fahrzeugpflege

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Communityab 2011
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv




Die MBSLK.de-Foren » » Tipps und Technik R170

MBSLK.de-Foren-Suche:
 
In ein anderes Forum wechseln:
zur Foren-Übersicht » » zur Seite Tipps und Technik R170 
Tipps und Technik R170 » » Thema: Duoventil für Heizung messen und instandsetzen
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   duschmann

Schreiberlevel:
Forenvorschüler
Forenvorschüler
Beiträge: 21
User seit 16.01.2011
 Geschrieben am 17.01.2011 um 18:31 Uhr   
Hallo,

nachdem ich als Mitleser schon viel von Euch gelernt habe über unsere Autos, möchte ich jetzt mal Euch einen Tipp geben, da ich nichts entsprechendes bei der Suche gefunden hatte.
Da bei mir die Heizung der rechten Innenraumseite nicht mehr abzustellen war, machte ich mich auf die Fehlersuche.
1.Schritt. Stecker am Duoventil (im Motorraum rechts in Fahrtrichtung)abziehen. Das ist ein drei poliger Stecker. Zündung an, Heizung auf Kalt stellen.
Jetzt mit dem Voltmeter die Spannung zwischen dem mittleren und jeweils einem der äußeren Pole am Stecker messen .Es müssen bei beiden Messungen etwa 12V anliegen. Ist das der Fall, ist das Duoventil defekt. Ist das bei einer Messung nicht der Fall, ist wahrscheinlich der Poti der entsprechenden Heizungsregulierung defekt.
Nur zur Info -Wenn man die Heizung auf heiß dreht liegt keine Spannung an (0V)
2.Schritt.Nun mit dem Ohmmeter zwischen dem mittleren Pol und den jeweils äußeren Polen am Duoventil messen. Der Widerstandswert bei beiden Messungen sollte in etwa gleich sein. Bei mir waren es etwa 22KOauf der einen Seite und auf der anderen Seite –nichts. Also keinen Durchgang in der entsprechenden Spule. Das heißt – Fehler in der Elektrik einer Spule des Duoventils und nicht in der Mechanik.
ACHTUNG ab jetzt die arbeiten nur bei kaltem Motor durchführen – sonst drohen evtl.Hautverbrennungen und Zündung aus!!

evtl3. Schritt.Ich habe das Ventil ganz ausgebaut um es komplett zerlegen zu können ohne das mir was wegfällt. Beim nächsten mal würde ich es aber drin lassen. Der Ausbau erklärt sich von selbst, wenn man sich das Ventil ansieht.

4.Schritt.Rausschrauben der 5 Torx Schrauben (sieht man sofort wenn man auf das Ventil schaut).Dabei kommt etwas Kühlflüssigkeit aus dem Ventil. Nicht ganz viel, aber der Umwelt zuliebe sollte man eine Schüssel unter das Auto stellen.
Jetzt das metallerne Oberteil vorsichtig abziehen. Vorsichtig!! Darunter befinden sich die zwei Kolben, die von den Spulen angezogen werden.
Wenn man jetzt das Oberteil in der Hand hat, geht man zu einem ruhigen Ort mit Lötkolben.
Nachdem man das Oberteil umgedreht hat, kann man sehr gut die zwei Spulen, zwei Überlastungswiderstände und die Verdrahtung erkennen.(Leider hatte ich keine Kamera dabei).
5.Schritt.Jetzt die Spulenanschlüsse an den Steckerpolen ablöten(oder im Elektronikladen ablöten lassen)Bei meiner defekten Spule war von außen nichts zu erkennen. Also bin ich mutig gewesen. Habe das gelbe Isolierband abgemacht und habe angefangen den dünnen Kupferdraht abzurollen. Das geht gut mit einer zweiten Person. Einfach Bleistift durch die Spule geschoben und der zweite Mann ist mit dem Ende des Drahtes losgegangen. Nach etwa 8 Metern Laufstrecke hatten wir das durchgetrennte Ende erreicht. Jetzt den Schutzlack der Kupferdrahtenden abgekratzt. Die Enden zusammengelötet, und etwas Isoband darum. Nun hatte ich 8 Meter dünnen Kupferdraht auf dem Boden liegen, welcher aber wieder aufgewickelt werden musste.Per Hand eine langwierige Arbeit.Dann kam der Einfall. In einen Akkuschrauber einen 10mm Bohrer mit etwas Kreppband umwickelt eingespannt, die Spule draufgesteckt und mit dem 2.Mann langsam den Draht, wie das Garn bei einer Nähmaschine, mit dem Akkuschrauber aufgewickelt.Nach kürzester Zeit hatten wir den Draht wieder aufgerollt.Jetzt noch wieder Isolierband um die Spule (damit sich der Draht nicht mehr selbstständig abwickeln kann)und die instandgesetzte Spule wieder eingelötet.Dann den Widersand gemessen.
JUHU beide Ohm Werte fast gleich.
6.Schritt.Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Motor gestartet, Kühlwasser aufgefüllt, warm laufen lassen Heizung auf kalt gestellt.Beide Seiten gleich kalt.
Reparatur geklappt, 200Euro gespart und was dazugelernt.
7.Schritt.Bier Flasche öffnen,an den Hals setzen und schlucken. (geht auch gut ohne die ersten 6 Schritte)

Ist wirklich nicht dramatisch, aber man sollte löten können oder jemanden kennen der es kann. Wichtig ist der Messvorgang. So kann man erkennen was defekt ist.
Wenn Ihr diesen Text verschieben wollt in Tipps und Tricks oder woanders hin-kein Problem
Natürlich übernehme ich keinerlei Haftung etc. bei Anwendung dieser Beschreibung
LG
Martin


--
Rücksicht ist die höchste Form der Intelligenz

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an duschmann    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
(nicht mehr aktiv)

   kauba1
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 17.01.2011 um 18:41 Uhr   
Hallo!
Bravo! Eine technische Meisterleistung kann ich nur sagen! Habe ich richtig gelesen, dass der Defekt daran lag, dass der 8m abgespulte Draht gerissen war und Du den wieder zusammengelötet hast? MfG Dieter.

--
DKW junior, Ford 17M P3, BMW: 2000, 2000tilux, 2500, 3.0CSi, 316, 316(E30), 318i(E30), aktuell: BMW316i(E36) + SLK 230A/98 177000km natürlich mit ÖSTK

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   duschmann

Schreiberlevel:
Forenvorschüler
Forenvorschüler
Beiträge: 21
User seit 16.01.2011
 Geschrieben am 17.01.2011 um 18:46 Uhr   
Hallo,

jau genauso war es.Nach etwa 8 Metern(geschätzt)war das Kabel durch.Habe dann ohne die 8 Meter gemessen.Da hatte die Spule etwa 16 KO also zuenig im Gegensatz zu heilen Spule.Also zusammengelötet, mit Akkuschrauber aufgewickelt und es funzt.
Vielen Dank für die Anerkennung

Ciao

Martin

--
Rücksicht ist die höchste Form der Intelligenz

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an duschmann    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
(nicht mehr aktiv)

 Geschrieben am 17.01.2011 um 19:04 Uhr   


duschmann schrieb:
Hallo,

nachdem ich als Mitleser schon viel von Euch gelernt habe über unsere Autos, möchte ich jetzt mal Euch einen Tipp geben, da ich nichts entsprechendes bei der Suche gefunden hatte.
Da bei mir die Heizung der rechten Innenraumseite nicht mehr abzustellen war, machte ich mich auf die Fehlersuche.
1.Schritt. Stecker am Duoventil (im Motorraum rechts in Fahrtrichtung)abziehen. Das ist ein drei poliger Stecker. Zündung an, Heizung auf Kalt stellen.
Jetzt mit dem Voltmeter die Spannung zwischen dem mittleren und jeweils einem der äußeren Pole am Stecker messen .Es müssen bei beiden Messungen etwa 12V anliegen. Ist das der Fall, ist das Duoventil defekt. Ist das bei einer Messung nicht der Fall, ist wahrscheinlich der Poti der entsprechenden Heizungsregulierung defekt.
Nur zur Info -Wenn man die Heizung auf heiß dreht liegt keine Spannung an (0V)
2.Schritt.Nun mit dem Ohmmeter zwischen dem mittleren Pol und den jeweils äußeren Polen am Duoventil messen. Der Widerstandswert bei beiden Messungen sollte in etwa gleich sein. Bei mir waren es etwa 22KOauf der einen Seite und auf der anderen Seite –nichts. Also keinen Durchgang in der entsprechenden Spule. Das heißt – Fehler in der Elektrik einer Spule des Duoventils und nicht in der Mechanik.
ACHTUNG ab jetzt die arbeiten nur bei kaltem Motor durchführen – sonst drohen evtl.Hautverbrennungen und Zündung aus!!

evtl3. Schritt.Ich habe das Ventil ganz ausgebaut um es komplett zerlegen zu können ohne das mir was wegfällt. Beim nächsten mal würde ich es aber drin lassen. Der Ausbau erklärt sich von selbst, wenn man sich das Ventil ansieht.

4.Schritt.Rausschrauben der 5 Torx Schrauben (sieht man sofort wenn man auf das Ventil schaut).Dabei kommt etwas Kühlflüssigkeit aus dem Ventil. Nicht ganz viel, aber der Umwelt zuliebe sollte man eine Schüssel unter das Auto stellen.
Jetzt das metallerne Oberteil vorsichtig abziehen. Vorsichtig!! Darunter befinden sich die zwei Kolben, die von den Spulen angezogen werden.
Wenn man jetzt das Oberteil in der Hand hat, geht man zu einem ruhigen Ort mit Lötkolben.
Nachdem man das Oberteil umgedreht hat, kann man sehr gut die zwei Spulen, zwei Überlastungswiderstände und die Verdrahtung erkennen.(Leider hatte ich keine Kamera dabei).
5.Schritt.Jetzt die Spulenanschlüsse an den Steckerpolen ablöten(oder im Elektronikladen ablöten lassen)Bei meiner defekten Spule war von außen nichts zu erkennen. Also bin ich mutig gewesen. Habe das gelbe Isolierband abgemacht und habe angefangen den dünnen Kupferdraht abzurollen. Das geht gut mit einer zweiten Person. Einfach Bleistift durch die Spule geschoben und der zweite Mann ist mit dem Ende des Drahtes losgegangen. Nach etwa 8 Metern Laufstrecke hatten wir das durchgetrennte Ende erreicht. Jetzt den Schutzlack der Kupferdrahtenden abgekratzt. Die Enden zusammengelötet, und etwas Isoband darum. Nun hatte ich 8 Meter dünnen Kupferdraht auf dem Boden liegen, welcher aber wieder aufgewickelt werden musste.Per Hand eine langwierige Arbeit.Dann kam der Einfall. In einen Akkuschrauber einen 10mm Bohrer mit etwas Kreppband umwickelt eingespannt, die Spule draufgesteckt und mit dem 2.Mann langsam den Draht, wie das Garn bei einer Nähmaschine, mit dem Akkuschrauber aufgewickelt.Nach kürzester Zeit hatten wir den Draht wieder aufgerollt.Jetzt noch wieder Isolierband um die Spule (damit sich der Draht nicht mehr selbstständig abwickeln kann)und die instandgesetzte Spule wieder eingelötet.Dann den Widersand gemessen.
JUHU beide Ohm Werte fast gleich.
6.Schritt.Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Motor gestartet, Kühlwasser aufgefüllt, warm laufen lassen Heizung auf kalt gestellt.Beide Seiten gleich kalt.
Reparatur geklappt, 200Euro gespart und was dazugelernt.
7.Schritt.Bier Flasche öffnen,an den Hals setzen und schlucken. (geht auch gut ohne die ersten 6 Schritte)

Ist wirklich nicht dramatisch, aber man sollte löten können oder jemanden kennen der es kann. Wichtig ist der Messvorgang. So kann man erkennen was defekt ist.
Wenn Ihr diesen Text verschieben wollt in Tipps und Tricks oder woanders hin-kein Problem
Natürlich übernehme ich keinerlei Haftung etc. bei Anwendung dieser Beschreibung
LG
Martin


--
Rücksicht ist die höchste Form der Intelligenz



Hallo von mir gibt es auch einen Tipp.
Mischa 200 PreL
Hatte das gleiche Problem.
Habe von einer C Klasse 202 die Spulen übernommen.
5 Minuten Arbeit und der Café wird nicht kalt.
Die Ventile vor dem Zusammenbau noch mit Armaturenfett vom Klempner leicht bestreichen.

Einwandreie Kühlung und alles war nach dem Zusammenbau wie neu.



--
SLK 200 PreL Autom
Niedersachsen

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   duschmann

Schreiberlevel:
Forenvorschüler
Forenvorschüler
Beiträge: 21
User seit 16.01.2011
 Geschrieben am 17.01.2011 um 19:24 Uhr   
Hallo,

auch ein guter Tipp.
Wenn du das alte Ventil noch hast, und eine Seite der Heizung kühlte noch, wäre es schön wenn Du mir das defekte Ventil zusenden könntest. Dann hätte ich nämlich die Möglichkeit die noch heile Spule auszulöten, als Ersatz.

Das gilt natürlich auch an alle anderen Leser,die lieber ihr Duoventil ersetzen wollen, oder schon haben.


Danke

Martin

--
Rücksicht ist die höchste Form der Intelligenz

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an duschmann    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
(nicht mehr aktiv)

 Geschrieben am 18.01.2011 um 09:55 Uhr   
Ventile sind noch zu haben.
Eine Rep-Anleitung wird gepostet.
Mail ist unterwegs.

mischa

--
SLK 200 PreL Autom
Niedersachsen

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenvorschüler
Forenvorschüler
Beiträge: 21
User seit 18.10.2010
 Geschrieben am 19.01.2011 um 16:27 Uhr   
einer von euch beiden wohnt nicht zufällig im ruhrgebiet und hat lust das für mich durchzuführen ?

gruß Basti

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Bastian    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   wernherr13

Schreiberlevel:
Forenobertertianer
Forenobertertianer
Beiträge: 238
User seit 20.09.2006
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 19.01.2011 um 16:51 Uhr   
Hallo Martin,
Klasse Arbeit.Werde mein altes Ventil aus dem Keller holen und versuchen zu reparieren.
Hatte mir vor Monaten ein gebrauchtes,geprüftes von der C-Klasse in Waltrop bei einem Gebrauchtteile-Händler gekauft.40€.geht auch,der preis.
lg,Werner

--
es wird.... irgendwie!!!





SLK 230K 1999,230tsd..... ÖSTK...supersprint-oval,brabus-ü-bügel,amg-styling rundum,40mmH&R,17"amg-felgen,225/245-17,automat,

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an wernherr13    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
(nicht mehr aktiv)

 Geschrieben am 19.01.2011 um 19:40 Uhr   


wernherr13 schrieb:
Hallo Martin,
Klasse Arbeit.Werde mein altes Ventil aus dem Keller holen und versuchen zu reparieren.
Hatte mir vor Monaten ein gebrauchtes,geprüftes von der C-Klasse in Waltrop bei einem Gebrauchtteile-Händler gekauft.40€.geht auch,der preis.
lg,Werner

--
es wird.... irgendwie!!!





SLK 230K 1999,230tsd..... ÖSTK...supersprint-oval,brabus-ü-bügel,amg-styling rundum,40mmH&R,17"amg-felgen,225/245-17,automat,

--

Hmm habe nur 8€ beim Schrotter gezahlt.
Der Umbau war wirklich sehr einfach.

Tipp hatte ich aus dem 124 Forum.

Viel Erfolg beim basteln.

--
SLK 200 PreL Autom
Niedersachsen

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
(nicht mehr aktiv)

 Geschrieben am 19.01.2011 um 20:00 Uhr   


Bastian schrieb:
einer von euch beiden wohnt nicht zufällig im ruhrgebiet und hat lust das für mich durchzuführen ?

gruß Basti



Hi Basti,
bin ein Niedersachse.
Hier mal die Anleitung.

Erst prüfen ob es an den Spulen liegt, bei mir hatte eine Spule kein Durchgang.
Spannung vom Steuergerät prüfen.
Du brauchst nur ein Torx T20 für die fünf Schrauben am Gehäuse des Ventiles. Motor kalt, Kühlerdeckel auf, zum Druckabbau.
Keine Angst kein Tropfen Wasser kam danach aus dem Ventil.
Den Kabel.Stecker abziehen.
Dann die Schrauben lösen und den Deckel mt den Spulen vorsichtig abziehen.
Die Ventile mit Amaturenfett aus dem Sanitärhandel/Baumarkt vorsichtig einfetten oder zumindest reinigen.
Ventile und Federn wieder einbauen und den Deckel wieder überkreuz vorsichtig festschrauben, ist ja Plastik.
Nun Wasserstand im Kühler ggfs. ergänzen.

Motor Starten und Dichtheit prüfen.
Klimaregelung rechts und links gerennt regeln und es müsste wieder richtig kühlen.
Hintergrund: Die Spulen takten den Kreislauf zu, d.h. falls das Steuergerät oder die Spule defekt ist=volle Heizleistung.

Der Widerstand der Spulen war um die 60 Ohm, bei voller Heizleistung müssten 12V messbar sein. Wenn man eine Leuchtdiode anschaltet, flackert diese.

Eigentlich sehr einfach und sogar ich als ungeübter habe nur 15 Minuten gebraucht.
Notwendiges Werkzeug Torx T20, Messgerät und ein Café.

Viel Erfolg mischa

--
SLK 200 PreL Autom
Niedersachsen

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )

zur Foren-Übersicht » » zur Seite Tipps und Technik R170
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :390
Mitglieder:  14
Im Chat  :    2


mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community22.132.706

mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz
mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogleSuche@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Sorge um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise: Hast Du Angst um Deinen Arbeitsplatz?

Ja, wegen der Corona Krise
Ja, anderer Grund
Nein

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Communitygoogle 160
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityCookies
mbslk.de ... The SLK-Community

  BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen


© 1999-2020 Sven Kamm
MBSLK ist gemäß Urkunde Nr. 30 2015 204 974 eingetragene Marke von Sven Kamm