Quantcast
SLK & SLC Community

HOME IMPRESSUM Datenschutz @ Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-CommunityVÄTH - Give your car Wings

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldts-Fahrzeugpflege

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Community2011 - 2020
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv




Die MBSLK.de-Foren » » Tipps und Technik Allgemein / Baureihenübergreifend

MBSLK.de-Foren-Suche:
 
In ein anderes Forum wechseln:
WINDSCHOTT DESIGN Windschots
zur Foren-Übersicht » » zur Seite Tipps und Technik Allgemein / Baureihenübergreifend 
Tipps und Technik Allgemein / Baureihenübergreifend » » Thema: Neue Zukunft für Verbrennungsmotoren
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forengrundschüler
Forengrundschüler
Beiträge: 45
User seit 09.04.2018
 Geschrieben am 03.07.2018 um 17:14 Uhr   
Mercedes Benz hat im Formel 1 eine neue Motor entwikkelt.
Diese Motor hat eine effiicienz von uber 50%.
Das bedeutet das der verbrennungs motor den glecihen efficienz hat wie das Electricitats Kraftwerk.

Wenn Ihre auto mit so eine hoch efficienz Motor ist ausgerustet dan ist er genau so grun wie eine Elektrische auto.

Also auf English gehe Ich jetzt weiter.

The high efficiency engine MB develloped uses a exhaust terbine to generate electricity. This electricity is used for traction of the car as well.
When the car brakes the electricity is stored into the battery.

Anyway Electrical cars will not be cleaner when this technology is used.
The reason behind this statement is that our electrical power plants use fossil fuel. Only when all electrity is made from solar, wind and white coal (=water engergy from the mountain) than an electrical car wins.
But to be honest, I am not that confident that these lithium batteries in the electrical cars have no environmental impact.

The new generation combustion engine is coming, and it will be a winner because it is greener, smarter and more userfriendly than a 100% electrical car.

Cheers Ron

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an slk2l    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forengrundschüler
Forengrundschüler
Beiträge: 45
User seit 09.04.2018
 Geschrieben am 03.07.2018 um 17:28 Uhr   
The idea of the electrical car is more than 100 years old.

Lets have a look what happened. Engineers build the first electrical cars even before we had Diesel or Petrol cars. The problem has been and is the charging of these batteries and the range of the battery.

As such a new idea was born. Lets supply the electricity while the car is driving on the road. Not from the battery inside the car but from outside.

As such the car had to follow the same route as the supply of the electricity. (in some swiss city's the bus uses this system, an overhead power line is above the route in the city).


Thats why the idea came to use a steel track. The "car" has to follow this steel track or rails when moving from A to B. We call this system today an electrical train. Very efficient to move people and cargo from A to B with no batteries at all. I really dont understand why the EU does not use more trains to move cargo. Instead countries that half of the road capacity is used to move cargo from country A to B.


Germany roads have no more capacity. They are overfull. More EU traffic means more traffic jams, more delays etc. The solution is not more tarmac / asphalt. No I think container trains / boats to move cargo.


Inside a country there is no problem to use a truck, thats normal. But not between countries.


I am not a politician, just a simple engineer. Could anyone explain to me whats wrong with my ideas?


regards Ron.


Also antwort auf Deutsch ist kein thema. Schreiben ist leider nicht einfach.



--
Grussen Ron

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an slk2l    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:














Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenritter
Forenritter
Beiträge: 3849
User seit 20.04.2010
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 03.07.2018 um 19:23 Uhr   
Das Ganze ist ein netter Gedanke, allerdings fürchte ich, dass der Realwirkungsgrad dann doch deutlich niedriger ist. Die 50% sind vermutlich im optimalen Arbeitspunkt und nicht zeitlich gemittelt über den ganzen Leistungs- und Drehzahlbereich.
Sinnvoller ist sicherlich beispielsweise ein Kleinwagen mit 500ccm Range-Extender und 30 bis 40km elektrischer Reichweite für die Stadt. Die el. Reichweite reicht absolut aus für einen typischen Stadt-Tag, für alles darüber kann dann der Range-Extender angeworfen werden wenn der Akku leer wird. Dann läuft die Fuhre aber trotzdem noch mit 3l/100km und geringem Schadstoffausstoß.

Elektrische Züge kamen übrigens deutlich nach den Dampfzügen.

--
typischer "bei-dem-ersten-Staubkorn-zum-waschen-fahrer"

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Herr der Kringel    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   zermanik

Schreiberlevel:
Forenstudent
Forenstudent
Beiträge: 1133
User seit 21.08.2016
 Geschrieben am 03.07.2018 um 19:55 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von zermanik am 03.07.2018 um 19:56 Uhr ]

Das gibt es doch schon längst und nennt sich Hybrid.
Für einige Kilometer in der Stadt rein Elektrisch und danach weiter mit dem Benzinmotor.
Das schöne daran ist die Energierückgewinnung da fließt dann bei jedem tritt aufs Bremspedal etwas Strom zurück in die Batterie.


--
200 Kompressor Pre. FL. Brillantsilber Schwarzes Leder Italien Reimport. 192 PS und Originalzustand Bauj. 99

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an zermanik    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenritter
Forenritter
Beiträge: 3849
User seit 20.04.2010
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 03.07.2018 um 20:05 Uhr   
Nein, Hybrid geht anders. Hybrid ist ein großer Verbrennungsmotor inkl. Hilfs-E-Motor.
Die Lösung i3 mit weniger Batterien und weniger CfK-Teilen wäre ein Hit. Das bitte dann verpackt in einen hübschen Kleinwagen und/oder Roadster/Cabrio.

--
typischer "bei-dem-ersten-Staubkorn-zum-waschen-fahrer"

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Herr der Kringel    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Tom 712

Schreiberlevel:
Forenobersekundaner
Forenobersekundaner
Beiträge: 306
User seit 31.12.2012
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 03.07.2018 um 20:29 Uhr   
Hallo Ron,

etwas konfus das Ganze, aber ich probiere mal verschiedene Dinge zu klären:

Grundlage bei Verbrennungsmotoren und thermischen Kraftwerken aller Art ist immer der sog. Carnot´sche Kreisprozess - der technische Wirkungsgrad (das ist der wichtige, er gibt die Arbeit im Verhältnis zur eingesetzten Energie an) ist bei diesem Kreisprozess abhängig von der unteren und oberen Temperatur im Prozeß - bei einem normalen Verbrennungsmotor liegt in unserem Temperaturbereich der maximal erreichbare Spitzenwirkungsgrad zwischen 60 - 75% wenn alles optimal im Kreisprozeß funktionieren würde - tut es aber nicht, man erreicht deshalb nur Wirkungsgrade von 40 -45%.


Die Verwendung der Abgasenergie zum z.B. Vorverdichten der Ansaugluft (klassischer Turbolader), Erzeugung elektr. Energie (dein Bsp. Mercedes) oder Erzeugung mechanischer Arbeit (Scania Turbocompound) sind nur die Schritte in Verbindung zur Rekuperation der Bremsenergie um Energieeffizienter zu werden. Ob es zukünftig Batteriesysteme sind (Alterung sowie der Nachteil von Energieumwandlung in chemische Energie) oder eine Art von Hochleistungskondensator (KERS oder z.B. Logset H12 GTE Hybrid) wird die Zukunft zeigen.


Da bei den Elektrofahrzeugen das Batteriepaket das teuerste Element ist, gebe ich dir recht, dass man andere Ansätze suchen muss: Wäre eine permanente Energieversorgung an den Hauptverkehrstrassen möglich (ähnlich wie eine Oberleitung), bräuchte man in den Fahrzeugen nur noch einen Energiespeicher für 100- 150 km. In Schweden wird so etwas getestet, siehe hier: https://edison.handelsblatt.com/erleben/freie-fahrt-auf-der-stromschiene/22588114.html?ticket=ST-631958-XwcBycULEMOMM9ubwEws-ap2#wt_eid=2152715872116144598&wt_t=1527159386983

Das Hauptproblem sind wie immer die Kosten und die Finanzierbarkeit aller Dinge.

Im Moment sind am effektivsten und am schnellsten die 48V Bordsysteme mit einer entsprechenden Energierückgewinnung zu realisieren.

Viele Grüße
Thomas

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Tom 712    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forengrundschüler
Forengrundschüler
Beiträge: 45
User seit 09.04.2018
 Geschrieben am 03.07.2018 um 22:01 Uhr   


Tom 712 schrieb:
Hallo Ron,

Da bei den Elektrofahrzeugen das Batteriepaket das teuerste Element ist, gebe ich dir recht, dass man andere Ansätze suchen muss: Wäre eine permanente Energieversorgung an den Hauptverkehrstrassen möglich (ähnlich wie eine Oberleitung), bräuchte man in den Fahrzeugen nur noch einen Energiespeicher für 100- 150 km. In Schweden wird so etwas getestet, siehe hier: https://edison.handelsblatt.com/erleben/freie-fahrt-auf-der-stromschiene/22588114.html?ticket=ST-631958-XwcBycULEMOMM9ubwEws-ap2#wt_eid=2152715872116144598&wt_t=1527159386983


Viele Grüße
Thomas



Hi Thomas,

Ich bin Electro Ingenieur und habe dieses Idee besprochen 25 Jahre zuruck in unsere Firma Holec. Holec ist nicht mehr da heute. Aber unsere specialismus war Antriebstechnik.

Na ja es gibt auch andere moglichkeiten. Eine haubtstrasse kann mann nutzen um ein Fahrzeug den batterie auf zu laden. Wenn die ganze Infrastuctuur fertig ist dan kann mann mit eine kleine batterie 100-150km uberall fahren. Reichweite ist kein problem mehr und warten das der batterie foll ist gibt es nicht mehr.

Ja magnetisch kann mann auch eine batterie laden. Antrieb mit ein sehr schnelle Zug ist moglich mit eine magnetische rail. Also laden von ein batterie auch.

Das gewicht von dieses Fahrzeug sollte so niedrig sein wie moglich.
Die infrastructuur so einfach moglich. Last Kraft wagen solte eigenlich eine andere Infra Structuur nutzen. Diese philosofie ist aber nicht neu. Die ist schon in 1935 weit verbreitet.

Also wir reden uber verschiedene topic's. Deshalb reden wir uber verschiedene Thema. Ich verstehe was du meinst.

Grussen Ron

--
Grussen Ron

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an slk2l    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forengrundschüler
Forengrundschüler
Beiträge: 45
User seit 09.04.2018
 Geschrieben am 03.07.2018 um 22:22 Uhr   


Herr der Kringel schrieb:
Das Ganze ist ein netter Gedanke, allerdings fürchte ich, dass der Realwirkungsgrad dann doch deutlich niedriger ist. Die 50% sind vermutlich im optimalen Arbeitspunkt und nicht zeitlich gemittelt über den ganzen Leistungs- und Drehzahlbereich.
Sinnvoller ist sicherlich beispielsweise ein Kleinwagen mit 500ccm Range-Extender und 30 bis 40km elektrischer Reichweite für die Stadt. Die el. Reichweite reicht absolut aus für einen typischen Stadt-Tag, für alles darüber kann dann der Range-Extender angeworfen werden wenn der Akku leer wird. Dann läuft die Fuhre aber trotzdem noch mit 3l/100km und geringem Schadstoffausstoß.

Elektrische Züge kamen übrigens deutlich nach den Dampfzügen.

--
typischer "bei-dem-ersten-Staubkorn-zum-waschen-fahrer"



Also wenn ein verbrennungs motor ein optimales rendement hat auf ein bestimtes drehzahl dan kan ein Batterie und Electro-motor diese leistung lagern. Totyota Prius macht das eigentlich. Denn neue F1 technologie die MB entwikkelt hatte bringt die efficiency uber 50%.

Aber diese Prius hat keine Turbine im Auspuff kanal. Diese turbine konnte wesentlich mehr energie abnehmen.
Das ziel ist mehr wie 50% von dem verbrennungs energie nutzen fur antrieb oder fur Laden von der Batterie.

Die Turbine die diese electro energie frei macht muss weiter entwikkelt werden. Verschiedene stufen machen mehr energy frei. Im electro werke nutz mann auch wasser injection.

Entweder die infra kostet viel geld und wir bauen leichte und einfache fahrzeugen mit eine billige und leichte batterie. Oder wir bauen teuere Electro fahrzeuge mit oder ohne verbrennungs motor.
Oder wir machen ein auto 2L /100Km.

Was fehlt is das die politieker keine ahnung haben.
Das ist aber nicht so in China. Die baues fur dem zukomst.
Im regierung sind 50% ingeneur und 50% politiker.
Die entschieden zusammen in welche richtung das land geht.

Grussen Ron

--
Grussen Ron

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an slk2l    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenritter
Forenritter
Beiträge: 3849
User seit 20.04.2010
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 04.07.2018 um 07:10 Uhr   
Man kann wohl darüber streiten, ob eine Abgasturbine derart viel Leistung rausholt. Zumal sowieso fast alle Motoren mittlerweile turbogeladen sind und daher auch der Lader bereits Staudruck aufbaut.
Das Problem ist eher, dass bei uns auf biegen und brechen ein elektrischer Ersatz für einen Benzin-/Diesel-PKW mit 200 PS und 500 - 1000km Reichweite gesucht wird obwohl die meisten Autofahrer diese Laufleistung maximal in 1 Woche erreicht, oft auch nur im Monat.
Man sollte das Thema eher im Stile der 50er Jahre angehen, also günstige und ausreichende Transportmittel für die Masse, nur diesmal mit E-Antrieb statt Verbrenner. Aber mit 120 oder 130 km/h Maximalgeschwindigkeit und kleinen Abmaßen will sich heute natürlich keiner mehr sehen lassen.

--
typischer "bei-dem-ersten-Staubkorn-zum-waschen-fahrer"

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Herr der Kringel    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenuntertertianer
Forenuntertertianer
Beiträge: 158
User seit 10.04.2017
 Geschrieben am 04.07.2018 um 08:09 Uhr   
Die i3 Lösung sollte jedenfalls nicht weiter verfolgt werden ... Der i3 mit Range Extender ist so ziemlich die schlechteste Lösung, die auf dem Markt verfügbar ist. der Realverbrauch des 3 Zylinder Motors geht vollkommen durch die Decke (was nicht sein darf, schließlich arbeitet er in einem vorgegebenen Rahmen welcher sehr effizient sein sollte bzw. muss).

Egal wie - die Asiaten sind uns deutlich voraus. Und bevor man mit den ganzen E-Autos hierzulande anfängt, muss die Infrastruktur stimmen. Und die stimmt definitiv nicht.

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Drowner    Bobby Webmaster informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )

zur Foren-Übersicht » » zur Seite Tipps und Technik Allgemein / Baureihenübergreifend
mbslk.de ... The SLK-CommunityWindschott DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :537
Mitglieder:    0
Im Chat  :    0


mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community24.102.539

mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz
mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogle@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Nur R171: Welches Erstzulassungsdatum (Jahr) hat Dein SLK?

2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community
<

mbslk.de ... The SLK-Communitygoogle 160
mbslk.de ... The SLK-Community

  BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen


© 1999-2022 Sven Kamm
MBSLK ist gemäß Urkunde Nr. 30 2015 204 974 eingetragene Marke von Sven Kamm