.
;
SLK & SLC Community

HOME IMPRESSUM Datenschutz @ Administratoren Wir über uns Nederlands Forum MBSLK-Foren


mbslk.de ... The SLK-CommunityVäth
mbslk.de ... The SLK-CommunityVÄTH - Give your car Wings

mbslk.de ... The SLK-CommunityCommunity
mbslk.de ... The SLK-CommunityStammtische
Veranstaltungen
Veranstaltungsfotos
SLK-Bilder
Bilder hochladen
User-Suche
Fahrer-Verzeichnis
Community-Check
Erlebnisberichte
FAQ

mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldt
mbslk.de ... The SLK-CommunityPetzoldts-Fahrzeugpflege

mbslk.de ... The SLK-CommunityFreiwilliger Kostenbeitrag
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de fördern

mbslk.de ... The SLK-CommunityMotointegrator
mbslk.de ... The SLK-CommunityMotorintegrator

mbslk.de ... The SLK-CommunityKommunikation
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-FOREN MBSLK.de Foren

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R170
mbslk.de ... The SLK-Community1996 - 2004
Baureihe R170

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R171
mbslk.de ... The SLK-Community2004 - 2011
Baureihe R171

mbslk.de ... The SLK-CommunityBaureihe R172
mbslk.de ... The SLK-Community2011 - 2020
Baureihe R172

mbslk.de ... The SLK-CommunityAlle SLK Baureihen
mbslk.de ... The SLK-CommunitySLK Geschichte

mbslk.de ... The SLK-CommunityMarktplatz
mbslk.de ... The SLK-CommunityMBSLK.de-Kollektion
MBSLK.de Kollektion
Kleinanzeigen
Sonderkonditionen
Bücher

mbslk.de ... The SLK-CommunityLinkblock
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-CommunityService & Tipps
mbslk.de ... The SLK-CommunityHotel und Gastro
Werkstatt-Tipps
Reifenservice
Werkstattkosten
KfZ-Kosten-Rechner
Felgenkalkulator
Link-Tipps
Downloads
MBSLK.de-Statistik
Newsletterarchiv




Die MBSLK.de-Foren » » Klatsch und Tratsch

MBSLK.de-Foren-Suche:
 
In ein anderes Forum wechseln:






zur Foren-Übersicht » » zur Seite Klatsch und Tratsch 
Klatsch und Tratsch » » Thema: Horrorunfall......
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Heiko

Schreiberlevel:
Forenoberprimaner
Forenoberprimaner
Beiträge: 683
User seit 22.12.2008
 Geschrieben am 22.04.2010 um 20:31 Uhr   
Hallo,

ich habe heute ein schreckliches Erlebnis gehabt das mir nicht mehr aus dem Kopf geht, ich hoffe mit diesen Zeilen kann ich das ganze irgendwie " verarbeiten", wenn es jemand nicht OK findet das ich hier Poste bitte zerreist mich nicht gleich wieder.....Danke

Also zum Thema, ich war heute auf dem Weg nach Hause von der Arbeit, noch in Gedanken über den vergangenen Arbeitstag, plötzlich vor mir Warnblinkanlage und einige Autos auf der Fahrbahn. Ich also angehalten und ausgestiegen um mich umzusehen was da los ist....

Dann sah ich das Grauen, ein Renaultfahrer wollte einen LKW überholen und übersah einen entgegenkommenten Passat. Frontalzusammenstoß .Beide Autos lagen in der Wiese: Der Passat war vorne Totalschaden, das Federbein lag mit Querlenker und Reifen vor mir auf der Fahrbahn, der Renault hatte sich mehrmals überschlagen und lag ca.100 Meter vom Passat entfernt.

Vor dem Renault lagen 2 Personen auf der Wiese und wurden gerade von dem herannahendem Rettungssanitätern versorgt. Dann sah ich nur noch wie bei dem einen Verunglückten ein Notarzt Herzdruckmasage und Wiederbelebungsmaßnahmen machte.
Das ganze dauerte ca. 10 min an, der Passatfahrer stand unter Schock an seinem Auto und starrte nur vor sich hin.
Das Bild werde ich nicht so schnell vergessen, der Notarzt versucht weiter das Leben des Verunglückten zu Retten, was aber aus meiner Sicht nicht gut aussah.

Wir haben dann die Unfallstelle nach aufforderung der Feuerwehr verlassen, da mehrere Rettungskräfte noch anrückten und die Verletzten ja versorgt waren.

Aber das ganze war echt ein Schock, hoffe ich muss sowas nie mehr erleben.
Ich hoffe das es am Ende vielleicht trotzdem noch einigermassen gut für alle beteiligten ausgeht.

Das ganze hat mir heute echt gezeigt das es mehr gibt im Leben als nur Termine und Verpflichtungen und Stress und Hektik.
Man sollte das Leben echt mehr geniessen, man weiss nie wann es zuende ist.

In diesem Sinne, gönnt euch mal was.....

Danke fürs zuhören ....





--
Gruß HEIKO

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Heiko    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
(nicht mehr aktiv)

 Geschrieben am 22.04.2010 um 20:45 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Lady am 22.04.2010 um 20:46 Uhr ]

Hallo Heiko,

es ist vollkommen in Ordnung, dass Du auf diese Weise versuchst das Geschehene und Gesehene zu verarbeiten. Ich wünsche Dir, dass Du Menschen um Dich hast, die Dir gerade heute abend zuhören und Dir helfen dies zu verarbeiten.
Falls nicht, geh weg. Ist in Deiner Nähe vielleicht ein Lokal oder eine Bierkneipe? Geh dort hin (falls Du alleine daheim bist) und setzt Dich an die Theke und trink gemütlich ein Bier. Du bist zumindest abgelenkt und hast andere Gedanken.

Hier im Forum wird Dich keiner zerreissen, zu so was ist die Community schließlich da.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend und vor allem eine einigermaßen gute Nacht!

Herzlichst

Diana

--
"Lache und die Welt lacht mit Dir,
weine und Du weinst allein!"
-Charlie Chaplin-

Stammtisch Rems-Murr

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:














Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Heiko

Schreiberlevel:
Forenoberprimaner
Forenoberprimaner
Beiträge: 683
User seit 22.12.2008
 Geschrieben am 22.04.2010 um 21:08 Uhr   
Hallo Diana,

danke für die aufmundernten Worte.

Wir (Meine Arbeitskollegen die hinter mit gefahren sind) und ich haben uns nochmal über die Sache unterhalten, das ganze hat aber alle zum nachdenken bewegt......

--
Gruß HEIKO

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Heiko    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
(nicht mehr aktiv)

 Geschrieben am 22.04.2010 um 22:43 Uhr   
moin Heiko
dein Bericht macht mich sehr betroffen.
Laß dir Zeit das Erlebte zu verarbeiten und verhalte dich so, wie du denkst dass es für dich am Besten ist.
Ich kann mir vorstellen, wie es in dir aussieht.
Mein Geschehen liegt gut 15 Jahre zurück, ich hatte damals großes Glück.
Gruß J.

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Minchen

Schreiberlevel:
Forenkaiser
Forenkaiser
Beiträge: 10700
User seit vor Apr. 03
geprüftes Mitglied
 Geschrieben am 23.04.2010 um 08:42 Uhr   
Moin !
Ich habe vor ein Paar Tagen in einem anderen Forum den Satz gelesen.
"Auf der Landstraße steht bei mir meistens eine 2 vorne auf dem Tacho"
Solche Aussagen und solche Berichte machen mich betroffen.
Wenn solche Menschen nur ihr eigenes Leben wegschmeißen würden dann ist mir das egal.
Aber meistens werden total unbeteiligte mit in den Tod gerissen und das macht mich wütend

Armin

--
Einfach nur das Leben genießen und Spaß haben !


 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Minchen    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Uncle Benz

Schreiberlevel:
Forenunterprimaner
Forenunterprimaner
Beiträge: 409
User seit 21.02.2009
 Geschrieben am 23.04.2010 um 09:29 Uhr   
Hallo Heiko,

Spreche mit anderen über den Unfall, sonst wirst du ihn nie verarbeiten.

Ich bin als Führerscheinneuling 1988 als erster an eine Unfallstelle gekommen wo jemand mit hohem Tempo an einen Baum gefahren ist. Der Fiesta sah schrecklich aus. Ich durfte dann die letzten Atemzüge des Fahrers miterleben. Sowas vergisst man nie und ich habe die Situation (gerade jetzt) immer noch glasklar im Kopf.

Ich hoffe die Beteiligten kommen durch !

Grüße
Axel

--
** Keyboard not found. Press any key to continue. **

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Uncle Benz    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
(nicht mehr aktiv)

 Geschrieben am 23.04.2010 um 10:41 Uhr   
Moin Heiko

Völlig o.k.--umso mehr du die Sache besprichst umso besser wirst du sie los.
Glücklicherweise kann der Mensch relativ schnell vergessen..diese Art Erlebnisse kenne ich auch und man ist auch als Unbeteiligter doch arg betroffen, Zeuge solchen Unglücks zu sein.
Gestern war hier im online HH Abendblatt Fotos eines zerissenen Cayman, der 44jährige Fahrer ist bei Nässe von der BAB abgekommen und in einer Wiese gelandet....die doch sehr detailierten Fotos schocken schon vom flüchtigen Hinsehen und man hinterfragt sofort die eigene Fahrweise...

Hoffe es geht dir heute schon besser...

--
Gräfliche Grüße vom Grafen
----------------------------------
http://adel-verpflichtet.blogspot.com/

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Forenunterprimaner
Forenunterprimaner
Beiträge: 460
User seit 02.07.2008
 Geschrieben am 23.04.2010 um 10:51 Uhr   
[ Beitrag wurde zuletzt editiert von mnemo70 am 23.04.2010 um 10:55 Uhr ]

Ich bin froh, sowas bisher nicht selbst gesehen zu haben.

Aber wer jugendliche Kinder hat, sollte das Folgende mal lesen, seine Kids beiseite nehmen und "einnorden", damit sowas nicht nochmal passiert.

http://www.nonstopnews.de/suche?page=meldung&newsnr=10947

Stichworte:
- Audi A3 mit 6 Personen überladen
- 2 Personen auf Beifahrersitz
- Fahrer betrunken (wie nachträglich bestätigt wurde)
- NIEMAND ANGESCHNALLT
- Bei ca. 100 km/h in Tempo-30-Zone gegen Baum gefahren
- 3 vor Ort gestorben, Fahrer nachträglich im Krankenhaus

Thomas
--
SLK 200K (R171 Mopf), Palladiumsilber

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an mnemo70    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Affiliate-Anzeigen:







Beitrag von:
... ist OFFLINE

   SteveR

Schreiberlevel:
Diplomforenuser
Diplomforenuser
Beiträge: 1410
User seit 06.11.2003
 Geschrieben am 23.04.2010 um 12:49 Uhr   
Hallo Heiko!

Ja, solche Unfallszenen, bzw. das was danach geschieht bleiben einem lange im Kopf, viele Details und genaue Abläufe vergisst man, andere Bilder bleiben für immer ganz frisch im Gedächtnis.

Ich sehe jetzt noch, zehn Jahre danach, genau die runden Scheinwerfer vom BMW im Seitensspiegel, die bei einem Überholvorgang im Regen etwas weiter hinter mit mit schlingern anfingen und mit Tempo über 120 in eine Kolonne Gegenverkehr rasten...in der Gischt hinter mir sah ich noch einige Autofetzen umherfliegen und Ruhe.
Noch bevor ich stand, hatte ich das Telefon in der Hand und rief Polizei und Notarzt.

Der 3er ...oder war's ein 5er BMW war hinter dem Fahrersitz wie in 2 Teile zerborsten, der Fahrer lag gut 50m neben der Fahrbahn beim Heckteil in einem Hügel...ich stellte keinen Pulsschlag mehr fest und anhand der Position seines Kopfes, bzw. der Wirbelsäule sah ich kaum Hoffnung. Dennoch leistete ich noch 5 min. erste Hilfe, bis jemand anders mich ablöste, denn ich wurde bei einem 2. Auto gebraucht.
Dort war ein älteres Paar eingeklemmt. Die Beifahrerin war bewusstlos und der Mann fragte nach einem Telefon um der Familie bescheid zu sagen, dass etwas passiert sei.
Obschon es eigentlich sinnlos war, wählte ich die Nummer und übergab ihm mach einigen Worten das Telefon...so wollte ich ihn bis zum Eintreffen des Notarztes 'bei der Stange' halten und von seiner Frau ablenken, die mittlerweile auch verstorben schien.

Die Minuten bis die Polizei und die Rettungswagen kamen schienen mir ewig bis endlich Sirenen zu hören waren.
Die Sanitäter schauten nur kurz nach dem BMW-Fahrer, und begaben sich dann du dem andern Auto.
Da atmete ich zum ertsen mal durch und nahm ein paar Schritte Abstand...weitere Helfer mit Blaulicht trafen ein, an dem einen Auto wurde gearbeitet...der andere Fahrer lag da, alleine, mittlerweile kalt und blass...der Regen wusch das Blut aus seinen Kleidern und ein kleines rotes Bächlein kam unter ihm zum Vorschein...
Dann wurde ich noch vor Ort als Zeuge vernommen, aus dem Polizeiauto sah ich wie ein Krankenwagen Abfuhr, etwas später wurden zwei Särge vorbeigetragen...zwei tage spater las ich dann doch 3 todesnazeigen in der Zeitung...ich hatte mir einen 1. Januar anders vorgestellt.
Dennoch hätte der Unfall noch viel schlimmer ausgehen können...ein Kombi mit 3 Kindern konnte ausweichen, ein weiteres Fahrzeug, auch mit Kindern besetzt wurde dank Reaktion des Fahrers nur am Sietenspiegel gestreift.


Auf der gleichen Strecke dann war auch danach im Sommer noch ein Unfall, wo ein Mann mit einer C-Klasse aus welchen Gründen auch immer, von der Strasse abkam, gegen die Böschung fuhr und wieder auf der Fahrbahn zum Stehen kam.
Als ich ankam, standen schon einige Leute um's Auto herum...und schauten...
Keiner hatte es aber bis jetzt für nötig gefunden, zu versuchen die Tür oder das Fenster zu öffnen, bzw, sonst etwas zu unternehmen.
Komischerweise klemmte die Fahrertür (das Auto sah eigentlich noch ziemlich ok aus) und ich schlug das Fenster dann mit der Maglite ein.
Der Mann war nicht angeschnallt gewesen und mit dem Kopf auf das Lenkrad geschlagen.
Ich fühlte keinen Puls mehr und begann dann sofort mit der Beatmung, mehr ging durch das Fenster nicht. Danach kam dann ein Mann, nehme an er war bei der Feuerwehr oder dem Rettungsdienst tätig, öffnte eine Tür hinten vom Auto und sagte mir, die Rückenlehne nach hinten zu kurbeln um den Mann so über die Rückbank aus dem Auto zu bekommen.
Auch hier schienen mir die Minuten bis der Rettungsdienst da war wieder endlos...schockant fand ich die vielen 'Nichtstuer' und 'Gaffer'...richtig angepackt haben nur die wenigsten.

Solche Szenen lassen einen nachdenklich werden, man bedenkt vieles, die eigene Fahrweise, die der andern...das allgemeine Risiko auf der Strasse...
Wichtig ist aber, dass du dir jetzt nach diesem Unfall in iergendeiner Weise Luft machst...profitiere vom anstehenden Wochenende, geh mit Freunden einen trinken, rede darüber, unternimm etwas, geh spazieren oder mach sonst etwas.
Mit allen Mitteln Verdrängen wollen hilft und bringt nix...irgendwann kommen diese Sachen immer wieder hoch...solche Geschehnisse muss man langsam verarbeiten!

Gruss,
SteveR


--
SLK55 -iridiumsilber-

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an SteveR    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Beitrag von:
... ist OFFLINE

   Heiko

Schreiberlevel:
Forenoberprimaner
Forenoberprimaner
Beiträge: 683
User seit 22.12.2008
 Geschrieben am 23.04.2010 um 15:26 Uhr   
Hallo,

vielen Dank für die guten Tipps und aufmundernte Worte, hat wirklich gutgetan darüber zu reden.

Heute wurde dann bekannt das der 54 Jährige Unfallverursacher noch am Unfallort verstarb,seine Frau wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.
Die zwei ´Mitfahrer die mit im Auto waren wurden in umliegente Krankenhäuser gebracht.

Somit sieht man wieder wie schnell alles vorbei sein kann.....

--
Gruß HEIKO

 Antworten    Antworten mit Zitat  

  E-Mail an Heiko    Bobby Moderatoren-Team informieren    Themen-Abo Themen-Abo bestellen
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )

zur Foren-Übersicht » » zur Seite Klatsch und Tratsch
mbslk.de ... The SLK-CommunityWindschott DESIGN
mbslk.de ... The SLK-CommunityCAR GLAS DESIGN

mbslk.de ... The SLK-Community

Username


Passwort




NEUER USER
Passwort vergessen?

mbslk.de ... The SLK-CommunityWer ist online?
mbslk.de ... The SLK-CommunityAnonym  :745
Mitglieder:    8
Im Chat  :    0


mbslk.de ... The SLK-CommunityXCar-Style
mbslk.de ... The SLK-CommunityXcar-style

mbslk.de ... The SLK-CommunityBesuch Nummer
mbslk.de ... The SLK-Community27.497.558

mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz
mbslk.de ... The SLK-Communityder Schwarz

mbslk.de ... The SLK-CommunityGoogle@MBSLK
mbslk.de ... The SLK-Community

mbslk.de ... The SLK-Community
mbslk.de ... The SLK-Community
Umfrage
Seit einem Jahr gibt es das Deutschland-Ticket. Hast Du eines?

Ja
Nein, ich habe es nicht mehr
Nein, habe ich nicht und nicht probiert

Zum Abstimmen bitte einloggen ...

Umfrage-Ergebnisse
Andere Umfragen

mbslk.de ... The SLK-Communityaffil_r_u
mbslk.de ... The SLK-Community
<

mbslk.de ... The SLK-Communitygoogle 160
mbslk.de ... The SLK-Community

  BreNet GmbH - Ihr zuverlässiger Partner für Webhosting, Domains und Webspace in Bremen


© 1999-2024 Sven Kamm
MBSLK ist gemäß Urkunde Nr. 30 2015 204 974 eingetragene Marke von Sven Kamm